Straßenverkehrs­recht Meldung

Für Verkehrs­verstöße von Radfahrern kann es auch Punkte in Flens­burg geben. Wer zum Beispiel erwischt wird, wenn er mit dem Fahr­rad eine rote Ampel ignoriert, muss nicht nur mindestens 45 Euro Bußgeld zahlen, sondern bekommt auch einen Punkt in der Verkehrs­sünderkartei. Vier Punkte kommen aufs Konto, wenn der Zwei­radfahrer am Zebra­streifen für einen Fußgänger nicht anhält. Wer 18 Punkte gesammelt hat – egal, ob als Radfahrer oder Auto­fahrer – muss den Führer­schein abgeben.

In etwa einem Jahr wird das neue „Fahr­eignungs­register“ in Kraft treten. Es ordnet das Punkte­system für Führer­schein­inhaber neu. Für Radfahrer wird es dann bei Ordnungs­widrigkeiten ab 40 Euro einheitlich einen Punkt geben, sagt Roland Huhn vom Allgemeinen Deutschen Fahr­rad-Club (ADFC).

Tipp: Wenn Sie wissen wollen, ob Radfahrer den Radweg nutzen müssen oder beim Fahren Musik hören dürfen, lesen Sie nach: www.test.de/radfahr-irrtuemer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 70 Nutzer finden das hilfreich.