Der Bundes­tag hat die umstrittene Pkw-Maut gebil­ligt. Jähr­lich sollen deutsche Auto­halter ab 2016 die sogenannte Infrastruk­tur­abgabe zahlen. Die Höhe hängt von Schad­stoff­ausstoß, Baujahr und Hubraum des Autos ab und beträgt maximal 130 Euro im Jahr. Ausländer können auch Kurz­zeit-Vignetten für zehn Tage oder zwei Monate im Internet oder an Tank­stellen kaufen. Das Kraft­fahrt-Bundes­amt erteilt die Bescheide ab 2016 an Auto­halter in Deutsch­land, die Gebühr wird auto­matisch erhoben. Nur bei Neuzulassungen muss man aktiv werden und eine Einzugs­ermächtigung für das Konto erteilen. Gleich­zeitig will die Regierung die Kfz-Steuer senken und so deutsche Auto­fahrer entlasten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.