Schwangerschaftsdiabetes: Wichtige Kontrollen

Oft übersehen: Kinder von Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes haben ein erhöhtes Risiko für Übergewicht und Typ-2-Diabetes. Experten vermuten, dass etwa die Hälfte der Schwangerschaftsdiabetes-Fälle übersehen wird. Dabei ließe sich der sogenannte Gestationsdiabetes mit einem Blutzucker-Suchtest feststellen. Folgen des Gestationsdiabetes sind außerdem ein zu hohes Geburtsgewicht des Babys und häufig Geburtskomplikationen: Babys können im Geburtskanal stecken bleiben, sich Knochenbrüche und Armnervenlähmungen zuziehen.

Folgen: Jede zweite in der Schwangerschaft an Gestationsdiabetes leidende Mutter erkrankt innerhalb von zehn Jahren nach der Geburt an Typ-2-Diabetes. Deshalb ist eine Nachbetreuung auch bei Blutzuckernormalisierung wichtig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1464 Nutzer finden das hilfreich.