Stirn­leuchten im Test Meldung

Wegweisend. Bei nächt­lichen Aktivitäten leisten Stirn­lampen gute Dienste.

Ist die früher einsetzende Dunkelheit ein Grund, aufs Joggen zu verzichten? Nein, sagen die Tester der Verbraucher­zeit­schrift Rad & Rön aus Schweden, dem Land der langen Winternächte. Gute Stirn­leuchten sorgen für Helligkeit in Blick­richtung und garan­tieren volle Bewegungs­fähig­keit. Zehn Modelle haben die Kollegen geprüft. Strahlender Testsieger ist Silva Trail-Runner II (zirka 60 bis 70 Euro), dicht gefolgt von Petzl Tikka XP (etwa 45 bis 55 Euro) und LED Sensor Seo 5 (zirka 35 bis 50 Euro). Zum Preis-Leistungs-Sieger erklärten die Schweden das Modell Cosmo der Marke Black Diamond, das bereits für 20 bis 25 Euro erhältlich ist (siehe Foto). Zu den Test­kriterien zählten Helligkeit, Halt­barkeit und Batterie­verbrauch. Der Sieger von Silva punktete vor allem im Praxis­test, während die LED-Lampe Sensor Seo 5 am hellsten leuchtete.

Tipp: Testen Sie den Trage­komfort der Leuchten möglichst im Laden. Das Stirnband darf nicht drücken. Anderer­seits ist vor allem beim Joggen ein fester Sitz wichtig, damit der Licht­kegel nicht ständig hin- und herrutscht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 21 Nutzer finden das hilfreich.