Einige Stiftungen im Überblick

Anbieter

Stipendiaten 2001: Neuaufnahmen
(Gesamtzahl)

Zahl der Bewerber 2001

Besonderheiten der Anbieter

Unter den rund 3 000 Stiftungen und Organisationen, die Stipendien vergeben, sind die elf Begabtenförderungswerke die größten Anbieter. Die Höhe ihrer Förderung orientiert sich am Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög). Sie zahlen derzeit im Höchstfall 525 Euro monatlich.

Studienstiftung des deutschen Volkes

1 500 (5 500)

6 000

Keine Eigenbewerbung möglich. Vorschlagsberechtigt sind Oberstudiendirektoren, Leiter von Schülerwettbewerben und Hochschuldozenten.

Cusanuswerk
Bischöfliche Studienförderung

200 (800)

1 000

Bewerbung auf Vorschlag und Eigeninitiative für ­Studierende katholischer Konfession möglich.

Evangelisches Studienwerk
Haus Villigst

150 (700)

3 500

Für Studierende evangelischer Konfession. Eigen­be­werbung. Förderung praxisorientierter Sozialsemester.­

Hans-Böckler-Stiftung

250 (1 600)

1 300

Nähe zum Deutschen Gewerkschaftsbund. Keine ­Eigenbewerbung. Die Vertrauensdozenten und die örtlichen Stipendiatengruppen haben Vorschlagsrecht.

Stiftung der Deutschen Wirtschaft
Studienförderwerk Klaus Murmann

240 (700)

Dezentrale Vergabe; keine Angabe möglich.

Bewerbung erfolgt immer über die Vertrauensdozenten des Studienförderwerks.

Konrad-Adenauer-Stiftung

400 (1 800)

1 000

Politische Stiftung: Nähe zur CDU. Eigenbewerbung. Eigenes Journalistenprogramm.

Heinrich-Böll-Stiftung

100 (300)

3 000

Politische Stiftung: Nähe zu Bündnis90/ Die Grünen. Eigenbewerbung.

Friedrich-Ebert-Stiftung

400 (1 700)

12 000 Anfragen, Bewerberzahl weit geringer.

Politische Stiftung: Nähe zur SPD. Eigenbewerbung, Vorschläge sind möglich.

Rosa-Luxemburg-Stiftung

90 (200)

400

Politische Stiftung: Nähe zur PDS. Eigenbewerbung. Frauenanteil liegt über 50 Prozent.

Friedrich-Naumann-Stiftung

200 (500)

Je nach Programm stark schwankende Zahlen.

Politische Stiftung: Nähe zur FDP. Eigenbewerbung.

Hanns-Seidel-Stiftung

140 (400)

Je nach Programm stark schwankende Zahlen.

Politische Stiftung: Nähe zur CSU. Eigenbewerbung. ­Eigenes Journalistenprogramm.

Neben den Begabtenförderungswerken gibt es noch viele, zum Teil sehr spezielle Stipendienanbieter. Hier eine kleine Auswahl.

Kölner Gymnasial- und
Stiftungsfonds

200

800

Bundesweite Abitur- und Studium-Förderung. Dauer in der Regel nicht über zwei Jahre.

Stiftung Weimarer Klassik

30–40

80–90

Für Promovierte. Regelmäßige Stipendienkolloquien sowie Treffen. Förderdauer bis zu sechs Monate.

Kunststiftung Baden-Württemberg

25

350

In Baden-Württemberg lebende oder geborene Künstler; keine Altersbeschränkung.

Stiftung Industrieforschung

3

15

Unterstützung von Forschungen für die mittelständische Wirtschaft. Bezahlung nach BAT II a plus jährliche Einmalzahlung. Dauer bis zu vier Jahre.

Kurt-Tucholsky-Stiftung

3

40

Einjährige Förderung der Abschlussarbeit für Germanisten, Publizisten, Sozialwissenschaftler und Politologen. Keine Betreuung, keine Rechenschaftspflicht.