So haben wir getestet

Im Test: 19 Stichsägen, davon 16 mit Netz­kabel und 3 mit Akku. Bei den kabel­gebundenen Geräten wurden sowohl hoch­preisige Modelle in Stabform (über 180 Euro) ausgewählt als auch solche mit Bügelgriff (28 bis 110 Euro).

Alle Modelle kauf­ten wir im September 2015. Die Preise ermittelten wir durch Befragen der Anbieter im Januar 2016.

Sägen: 50 %

Die Geschwindig­keit in Holz mit Pendelhub ermittelten wir in Spanplatte (19 mm) sowie in mittel­dichten Faserplatten (MDF, 19 mm). Die Geschwindig­keit in Holz ohne Pendelhub bestimmten wir in 19-mm-Spanplatten, in 38-mm-Spanplatten sowie in 19-mm-MDF- und 45-mm-Buchen­holz­platten. Nach den Sägeprüfungen ohne Pendelhub beur­teilte ein Experte die Schnitt­qualität auf Holz­unter- und -oberseite. Die Geschwindig­keit in Stahl ermittelten wir an 4 und 8 mm starken Platten. Ein Experte beur­teilte die Schnitt­qualität bei Stahl.
Die Bewertung der Winkel­genauigkeit und Präzision (Abweichung der Schnitt­winkel vom Soll-Wert, Schnitt des Säge­blatts parallel zur Grund­platte) basiert auf Säge­versuchen in Arbeits­platten (38 mm) und Spanplatten (19 mm).

Bei allen Prüfungen schoben wir die Sägen mit definierter Kraft. Wir verwendeten gleich­artige hoch­wertige Sägeblätter. Sofern Holz­sägeblätter beigefügt waren, erprobten wir auch diese.

Akku-Prüfungen: Wir ermittelten mit vollem und teilge­ladenem (15-minütige Lade­zeit) Akku die maximalen Schnitt­längen und die Lauf­zeiten beim Sägen in Spanplatte.

Hand­habung 30%

Ein Experte beur­teilte, wie informativ und strukturiert die Bedienungs- und Sicher­heits­hinweise in der Gebrauchs­anleitung sind. Fünf erfahrene Heim­werker beur­teilten Layout und Verständlich­keit. Die fünf Heim­werker, darunter eine Person mit kleinen Händen sowie ein Links­händer, erprobten die Sägen im Praxis­test. Dabei achteten sie u. a. auf Hand­lich­keit, ausreichende Kabellänge, Einstell­möglich­keiten, Säge­blatt­wechsel und ob das integierte Gebläse die Schnitt­linie von Spänen freihalten kann. Ggf. über­prüften sie auch das Wechseln und Laden der Akkus.

Halt­barkeit 10 %

An 19 mm dicker Spanplatte erprobten wir die erziel­bare Schnitt­länge (maximal 600 Meter) und kontrollierten danach den tech­nischen Zustand. Wir bewerteten auch Mängel, die bei den Sägeprüfungen auftraten (zum Beispiel ungewolltes Ausschalten). Außerdem kontrollierten wir die Stabilität des Gehäuses und einzelner Bauteile (zum Beispiel Schalter) mit Schlagprüfung und Fall auf Beton aus 1 Meter Höhe.

Umwelt und Gesundheit 10 %

Schad­stoffe im Griff: Wir analysierten den Gehalt an poly­zyklischen aromatischen Kohlen­wasser­stoffen (PAK; in Anlehnung an AfPS GS 2014:01 PAK vom 4.8.2014) sowie Phthalat-Weichmacher. Beim Praxis­test (siehe oben) beur­teilten die 5 Heim­werker Vibrationen und Geräusch und den Schutz vor Staub (u.a. im Hinblick auf die Absaugung). Sie kontrollierten auch, ob die Geräte dem Nutzer Sägestaub ins Gesicht pusten.

Sicherheit

Wir untersuchten die elektrische und mecha­nische Sicherheit in Anlehnung an die Normen. Insbesondere kontrollierten wir mit Fall- und Schlagprüfungen, ob – nach Beschädigung – spannungs­führende Teile berühr­bar sind.

Geprüft wurde in Anlehnung an EN 60745 und EN 60335.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt:

Bei ausreichendem Sägen, mangelhafter Sicherheit oder mangelhafter Halt­barkeit konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein; bei ausreichender Hand­habung konnte es nur eine halbe Note besser sein. Lautete die Note für Schad­stoffe im Griff befriedigend, konnte Umwelt und Gesundheit nicht besser sein. Waren die Säge­geschwindig­keit in Holz (ohne Pendelhub) oder Winkel­genauigkeit und Präzision ausreichend oder schlechter, konnte das Urteil für Sägen nur eine halbe Note besser sein – bei Note ausreichend für die Akku­prüfung konnte es nur eine Note besser sein.

Jetzt freischalten

TestStichsägentest 03/2016
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 7 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 52 Nutzer finden das hilfreich.