Stich­proben­analyse Mineralöle in Reis und Co.

0

Reis, Linsen und andere trockene Lebens­mittel im deutschen Handel enthalten nach Stich­proben­analysen der Organisation Foodwatch oft Mineralöle. In ebenfalls geprüften Produkten aus Frank­reich und Holland fanden sich allerdings teils deutlich mehr der gesund­heits­kritischen Stoffe. Sie können in der ganzen Produktions­kette auf Lebens­mittel übergehen. Auch die Stiftung Warentest hat in Tests Mineral­ölbestand­teile ermittelt, etwa in Gourmet-Ölen, Grüntee, Adventskalender-Schokolade.

0

Mehr zum Thema

  • Schwarztee 30 Tees im Schad­stoff-Test

    - Die Stiftung Warentest hat 30 Schwarz­tees auf Schad­stoffe getestet, darunter 14 Mischungen aus Asien und Afrika, 12 Earl-Grey-Tees und 4 ostfriesische Mischungen. Zu...

  • Risotto im Schad­stoff-Check Nur Spuren von Arsen im Reis

    - Unsere Kollegen vom Schweizer Gesund­heits­tipp haben zwölf Risotto-Reis-Produkte auf Schad­stoffe geprüft. Sie fanden in allen Arsen – aber nur geringe Mengen.

  • Schad­stoffe in Kräutern Borretsch nur selten essen

    - Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät, Borretsch selten zu essen. Er enthält leberschädigende Pyrrolizidinalkaloide (PAs), die im Tier­versuch außerdem...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.