Erben und Schenken: Bis zu 500 000 Euro steuerfrei vererben

Auch beim Erben und Schenken lohnt sich die Heirat – vor allem wegen der Freibeträge: Eheleute können sich gegenseitig 500 000 Euro steuerfrei vermachen, unverheiratete Paare lediglich 20 000 Euro. Hinzu kommen bei Eheleuten Freibeträge für Hausrat und andere Güter. Und falls das nicht reicht, gilt für Ehepartner im Todesfall der Versorgungsfreibetrag von 256 000 Euro.

Steuerklasse: Wer mehr erbt, muss es versteuern. Auch da sind Eheleute im Vorteil. Für sie gilt die Steuerklasse I, wo die Sätze bei 7 Prozent beginnen und bei 30 Prozent enden. Unverheiratete hingegen zahlen für jeden Euro, der über dem Freibetrag von 20 000 Euro liegt, 30 Prozent Erbschaftsteuer, ab 13 Millionen Euro sogar 50 Prozent.

Schenken: Hier gelten dieselben Regeln wie beim Erben, den Freibetrag gibt es alle zehn Jahre. Ehepaare dürfen dem Partner das selbst genutzte Eigenheim steuerfrei schenken, der Wert spielt dabei steuerlich keine Rolle.

Lebenspartner: Ähnlich gut fahren eingetragene Lebenspartner. Beim Erben und Schenken sind sie Ehepaaren gleichgestellt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 806 Nutzer finden das hilfreich.