Steuervorteile durch Heirat

Erben und Schenken: Bis zu 500 000 Euro steuerfrei vererben

Inhalt

Auch beim Erben und Schenken lohnt sich die Heirat – vor allem wegen der Freibeträge: Eheleute können sich gegenseitig 500 000 Euro steuerfrei vermachen, unverheiratete Paare lediglich 20 000 Euro. Hinzu kommen bei Eheleuten Freibeträge für Hausrat und andere Güter. Und falls das nicht reicht, gilt für Ehepartner im Todesfall der Versorgungsfreibetrag von 256 000 Euro.

Steuerklasse: Wer mehr erbt, muss es versteuern. Auch da sind Eheleute im Vorteil. Für sie gilt die Steuerklasse I, wo die Sätze bei 7 Prozent beginnen und bei 30 Prozent enden. Unverheiratete hingegen zahlen für jeden Euro, der über dem Freibetrag von 20 000 Euro liegt, 30 Prozent Erbschaftsteuer, ab 13 Millionen Euro sogar 50 Prozent.

Schenken: Hier gelten dieselben Regeln wie beim Erben, den Freibetrag gibt es alle zehn Jahre. Ehepaare dürfen dem Partner das selbst genutzte Eigenheim steuerfrei schenken, der Wert spielt dabei steuerlich keine Rolle.

Lebenspartner: Ähnlich gut fahren eingetragene Lebenspartner. Beim Erben und Schenken sind sie Ehepaaren gleichgestellt.

Mehr zum Thema

  • Heiraten Was für eine Ehe spricht – und was Unver­heiratete wissen sollten

    - Eine Hoch­zeit bringt neben recht­lichen und steuerlichen Vorteilen auch Pflichten mit sich. Was dabei zu beachten ist – und wie auch Unver­heiratete Partner und Kinder...

  • Last-Minute-Heirat Für wen sich das Jawort vor Silvester steuerlich lohnt

    - Lässt sich ein Paar noch vor Silvester trauen, kann es sich so den meist güns­tigeren Splitting­tarif rück­wirkend für das ganze Jahr sichern. Wir sagen wie.

  • Ehegatten­splitting Die besten Steuertipps für Paare

    - Der Trau­schein zahlt sich für die meisten Paare aus – sogar rück­wirkend fürs Hochzeits­jahr. Ziehen Ex-Partner an einem Strang, sparen sie auch noch nach einer Trennung.

4 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 02.04.2012 um 14:33 Uhr
pdf-Download funktioniert

@Gonduron: Der pdf-Download funktioniert. Wir schicken Ihnen den Artikel per Mail zu.

Gonduron am 28.03.2012 um 17:19 Uhr
PDF-Download defekt

Auf meinem Notebook funktioniert der PDF-Download ebenfalls nicht. Ich benutze Windows 7 Professional (64-bit) mit dem Internet Explorer v9 (32-bit) und Adobe Reader v10.1.2 (32-bit), alle auf dem aktuellen Patch-Level. Die Adobe Plugins im Internet Explorer habe ich bewusst deaktiviert, da ich nicht das PDF-File innerhalb des Internet Explorer ansehen möchte, sondern die Datei auf meinen Rechner herunterladen und dort mit dem Adobe Reader öffnen möchte. Ich bin Abonnent von Stiftung Warentest und Finanztest. Ich bitte um Behebung dieses Problems auf Ihrer Webseite, sodass Ihr Angebot uneingeschränkt kompatibel zu obiger Systemkonfiguration ist.

Profilbild Stiftung_Warentest am 03.06.2011 um 14:54 Uhr
Download funktioniert

@Inficamphora und daBademeister: Wir haben Ihren Hinweis geprüft. Der Download funktioniert. Wir senden Ihnen den Artikel als pdf Datei zu.

Inficamphora am 28.05.2011 um 23:06 Uhr
PDF-Download geht nicht!!!!!

Bitte reparieren!!!

daBademeister am 28.05.2011 um 20:31 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.