Helfer, die neben­beruflich Flücht­linge unterstützen, können den Übungs­leiterfrei­betrag von 2 400 Euro pro Jahr für sich geltend machen. Voraus­setzung: Ihre Tätig­keit ist vom Aufwand der eines Ausbilders, Erziehers oder Übungs­leiters vergleich­bar oder sie besteht in der Betreuung von Flücht­lingen (BMF-Schreiben, Az. IV C 4 - S 2121/0-09).

Mehr zum Thema Flücht­lings­hilfe:

Wie der Staat Pflegefamilien fördert

Den Heimatlosen helfen – aber wie?

Spenden künftig leichter von der Steuer absetzbar

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.