Steuervergleich Singles und Paare: Heirat spart nicht immer

  • Hochzeitsjahr. Wählen Sie als Ehepaar die Zusammenveranlagung, wenn der Splittingtarif für Sie am besten ist. Ihre exakte Einkommensteuerhöhe können Sie leicht mit dem Steuertarifrechner ermitteln.
  • Lohn. Ändern Sie gleich nach der Heirat Ihre Steuerklassen, wenn Sie mit dem Splittingtarif schon bei der monatlichen Gehaltsabrechnung Steuern sparen wollen. Wie Sie das in wenigen Schritten bewerkstelligen, steht im Gewusst wie: Steuerklasse ändern.
  • Trennung. Nutzen Sie im letzten Jahr, in dem Sie mit Ihrem Ehepartner zusammenleben, noch mal den Splittingtarif, wenn er vorteilhaft ist. Geben Sie nach dem Trennungsjahr Unterhalt in ihrer Einkommensteuererklärung an, wenn Sie Ihren Expartner unterstützen sollten.
  • Ohne Trauschein. Rechnen Sie Unterhalt für den Lebensgefährten oder homosexuellen Lebenspartner in der Steuererklärung ab.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1143 Nutzer finden das hilfreich.