Steuervergleich Singles und Paare
20.09.2011
Inhalt
  • Hochzeitsjahr. Wählen Sie als Ehepaar die Zusammenveranlagung, wenn der Splittingtarif für Sie am besten ist. Ihre exakte Einkommensteuerhöhe können Sie leicht mit dem Steuertarifrechner ermitteln.
  • Lohn. Ändern Sie gleich nach der Heirat Ihre Steuerklassen, wenn Sie mit dem Splittingtarif schon bei der monatlichen Gehaltsabrechnung Steuern sparen wollen. Wie Sie das in wenigen Schritten bewerkstelligen, steht im Gewusst wie: Steuerklasse ändern.
  • Trennung. Nutzen Sie im letzten Jahr, in dem Sie mit Ihrem Ehepartner zusammenleben, noch mal den Splittingtarif, wenn er vorteilhaft ist. Geben Sie nach dem Trennungsjahr Unterhalt in ihrer Einkommensteuererklärung an, wenn Sie Ihren Expartner unterstützen sollten.
  • Ohne Trauschein. Rechnen Sie Unterhalt für den Lebensgefährten oder homosexuellen Lebenspartner in der Steuererklärung ab.
  • Mehr zum Thema

    Steuerklasse ändern Das ist Ihre optimale Steuerklasse

    - Ob Heirat, Kind oder Gehalts­erhöhung, ob Jobverlust, Ruhe­stand oder Trennung – oft lohnt sich der Wechsel der Steuerklasse. Hier lesen Sie, welche Steuerklasse für Sie...

    Muster­prozesse 2021 Von aktuellen Steuer­verfahren profitieren

    - Entscheidet der Bundes­finanzhof für Steuerzahler, gewinnen rück­wirkend alle mit, die sich einge­klinkt haben. Stiftung Warentest stellt wichtige Muster­prozesse vor.

    Last-Minute-Heirat Für wen sich das Jawort vor Silvester steuerlich lohnt

    - Kurz vor dem Jahres­wechsel herrscht bei den Standes­ämtern noch einmal Hoch­konjunktur. Lässt sich ein Paar vor Silvester trauen, gilt es steuerlich für das gesamte Jahr...