Steuervergleich Singles und Paare

Plus … Minus … null für Ehepaare

Zurück zum Artikel

Paare gewinnen oft viel Geld, wenn sie heiraten – aber nicht immer. Verdient ein Partner allein und versteuert er 100 000 Euro, zahlt er 8 134 Euro weniger Einkommensteuer. Hat er bis zur Hochzeit 8 004 Euro Unterhalt für den Partner abgesetzt, sinkt das Plus auf 4 742 Euro. Steuert ein Partner 66 000 Euro (66 Prozent) zum Einkommen von 100 000 Euro bei, beträgt der Vorteil nur 777 Euro. Haben beide gleich viel Einkommen (50 Prozent), gewinnen sie nichts. Fällt dann der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende weg, ist die Steuer nach der Heirat 529 Euro höher.

Inhalt

Ein Paar versteuert dieses Einkommen (Euro)1

Ein Partner versteuert vom Einkommen so viel

(Prozent)

Einkommensteuer ohne Heirat (Euro)

Einkommensteuer mit Splittingtarif nach der Heirat (Euro)

Steuervorteil nach der Heirat

Steuervorteil nach Verlust der Steuerersparnis für 8 004 Euro Unterhalt im Jahr

Steuervorteil nach Verlust des Entlastungsbetrags für Alleinerziehende

20 000

100

2 701

630

2 071

19

1 722

20 000

80

1 659

630

1 029

1

704

20 000

66

973

630

343

1

52

20 000

50

630

630

0

1

-215

40 000

100

9 007

5 402

3 605

758

3 137

40 000

80

6 265

5 402

863

1

442

40 000

66

5 589

5 402

187

1

-200

40 000

50

5 402

5 402

0

1

-349

60 000

100

17 028

11 250

5 778

2 221

5 228

60 000

80

12 747

11 250

1 497

1

981

60 000

66

11 672

11 250

422

1

-44

60 000

50

11 250

11 250

0

1

-408

80 000

100

25 428

18 014

7 414

3 930

6 864

80 000

80

20 367

18 014

2 353

1

1 803

80 000

66

18 764

18 014

750

1

205

80 000

50

18 014

18 014

0

1

-468

100 000

100

33 828

25 694

8 134

4 742

7 584

100 000

80

28 129

25 694

2 435

1

1 885

100 000

66

26 471

25 694

777

1

227

100 000

50

25 694

25 694

0

1

-529

120 000

100

42 228

34 056

8 172

4 810

7 622

120 000

80

35 963

34 056

1 907

1

1 357

120 000

66

34 389

34 056

333

1

-217

120 000

50

34 056

34 056

0

1

-550

160 000

100

59 028

50 856

8 172

4 810

7 622

160 000

80

51 853

50 856

997

1

447

160 000

66

50 856

50 856

0

1

-550

160 000

50

50 856

50 856

0

1

-550

200 000

100

75 828

67 656

8 172

4 810

7 622

200 000

80

68 035

67 656

379

1

-171

200 000

66

67 656

67 656

0

1

-550

200 000

50

67 656

67 656

0

1

-550

600 000

100

254 306

238 612

15 694

12 092

15 105

600 000

80

242 534

238 612

3 922

1

3 333

600 000

66

240 014

238 612

1 402

1

813

600 000

50

238 612

238 612

0

1

-589

1
Wie hoch das zu versteuernde Einkommen bisher war, steht im letzten Steuerbescheid. Ehepaare finden dort das gemeinsam zu versteuernde Einkommen. Das eigene ermittelt jeder Partner, indem er seine im Bescheid ausgerechneten Einkünfte kürzt: um seine Sonderausgaben (pauschal mindestens 35 Euro), Vorsorgeaufwendungen, außergewöhnlichen Belastungen.
20.09.2011
  • Mehr zum Thema

    Steuerklasse ändern Das ist Ihre optimale Steuerklasse

    - Ob Heirat, Kind oder Gehalts­erhöhung, ob Jobverlust, Ruhe­stand oder Trennung – oft lohnt sich der Wechsel der Steuerklasse. Hier lesen Sie, welche Steuerklasse für Sie...

    Muster­prozesse 2021 Von aktuellen Steuer­verfahren profitieren

    - Entscheidet der Bundes­finanzhof für Steuerzahler, gewinnen rück­wirkend alle mit, die sich einge­klinkt haben. Stiftung Warentest stellt wichtige Muster­prozesse vor.

    Last-Minute-Heirat Für wen sich das Jawort vor Silvester steuerlich lohnt

    - Kurz vor dem Jahres­wechsel herrscht bei den Standes­ämtern noch einmal Hoch­konjunktur. Lässt sich ein Paar vor Silvester trauen, gilt es steuerlich für das gesamte Jahr...