Ausgaben für Nahrungs­ergän­zungs­mittel zur Linderung einer chro­nischen Stoff­wechsel­störung muss das Finanz­amt nicht als außergewöhnliche Belastung anerkennen. Trotz Attest vom Arzt, dass die Diät­verpflegung nötig sei, lehnte das Finanzge­richt Düssel­dorf die Kosten einer Patientin für Stoffe wie Vitamin D ab (Az. 9 K 3744/12 E).

Dieser Artikel ist hilfreich. 0 Nutzer finden das hilfreich.