Steuertipps für Paare Special

Ein besonders schönes Hochzeits­geschenk bekommen viele Paare vom Finanz­amt: Ehepaare und einge­tragene Lebens­partner können häufig eine Menge Einkommens­steuer sparen. Finanztest sagt, wie sie den Vorteil bekommen und was es bringt, die Steuerklassen gut zu kombinieren. Der Artikel zeigt aber auch, warum Paare manchmal zumindest steuerlich getrennte Wege gehen sollten.

Kompletten Artikel freischalten

SpecialSteuertipps für PaareFinanztest 11/2016
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten).

Das bietet der Finanztest-Artikel

  • Unsere Grafik zeigt für welche Paare sich ein Wechsel der Steuerklasse lohnt und wann die Steuererklärung Pflicht wird.
  • Rechenbei­spiele verdeutlichen, welche Vorteile das Ehegatten­splitting bringt.
  • Wir erklären, was Paare beachten müssen, wenn ein Partner Lohn­ersatz­leistungen wie Arbeits­losen- oder Eltern­geld erwartet.

Der Einstieg in den Finanztest-Artikel

„Katrin und Mike Meyer hatten ihren großen Tag Anfang Oktober: Sie haben in Köln geheiratet und das zusammen mit ihren Familien und Freunden gefeiert.

Die beiden wissen, dass sie durch die Trauung von Steuer­vorteilen profitieren können. Aber wie funk­tioniert das genau? Hier ist das Paar, das mit Sohn Max in Pulheim bei Köln lebt, unsicher: „Müssen wir zum Beispiel die Steuerklassen ändern?“ (...)“

Jetzt freischalten

SpecialSteuertipps für PaareFinanztest 11/2016
1,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.