Mit der richtigen Steuerklasse sparen

Verheiratete kommen auto­matisch in die Steuerklasse IV. Doch die Kombination ist nur optimal, wenn beide ungefähr gleich viel verdienen. Ist das nicht der Fall, sollten sie die Klassen beim Finanz­amt ändern, um gleich vom Splitting­tarif zu profitieren. Sie können entweder III und V kombinieren oder beide die Klasse IV+Faktor wählen.

Tipp: Nach­forderungen vermeiden Sie, wenn Sie als berufs­tätiges Paar beide IV+Faktor haben. Dann wird Ihre Steuerschuld anhand Ihres voraus­sicht­lichen Jahres­gehalts berechnet. Die Kombination III/V passt nur, wenn einer allein verdient oder rund 60 Prozent des gemein­samen Brutto­lohns hat. Wie Sie günstig kombinieren, vergleichen Sie unter www.abgabenrechner.de, Stich­wort „Faktorverfahren 2012“.

Eltern­geld. Meldet sich Nach­wuchs an, ändert sich die Rechnung. Jetzt sollte recht­zeitig derjenige in die Steuerklasse III wechseln – oder zumindest in Klasse IV sein –, der den Groß­teil der Eltern­zeit nehmen will. Die Klasse III bringt das höchste Eltern­geld.

Achtung: Für Kinder, die ab Januar 2013 geboren werden, muss die Steuerklasse mindestens sieben Monate lang vor der Geburt des Kindes auf der Lohn­steuerkarte gestanden haben. Denn bei der Berechnung des Eltern­geldes zählt dann nur noch die Klasse, die in den zwölf Monaten vor der Geburt über­wiegt.

Beispiel: Elena und Martin Kaiser erwarten im Juni 2013 ihr Kind. Elena will die ersten zwölf Monate Eltern­zeit nehmen, Martin danach zwei Monate. Elena verdient 3 000 Euro Brutto­lohn im Monat, Martin 4 000 Euro. Derzeit haben sie IV/IV kombiniert.

Elena sollte schnells­tens in die III wechseln und Martin in die V. Wird ihr Kind im Juni 2013 geboren, bekommt Elena 1 325 Euro Eltern­geld im Monat und Martin 1 220 Euro. Behalten beide die IV/IV, hätten sie während der Eltern­zeit 1 394 Euro weniger Eltern­geld. Mit der Kombination III/V zahlen sie zwar mehr Lohn­steuern, aber das zu viel bezahlte Geld kann sich das Paar später über die Steuererklärung zurück­holen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 114 Nutzer finden das hilfreich.