Gefährdete Steuersparmodelle

Drei Merkmale von Anlagegesellschaften machen Finanzbeamte misstrauisch. Sie prüfen dann, ob es beieinem Modell nur ums Steuernsparen geht. Wenn die Merkmale 1und 2 oder 1 und 3 zutreffen, kappen sie die Vorteile der Anleger.

1. Die steuerlichen Verluste während der Verlustphase überschreiten 50 Prozent des gezeichneten Kapitals (Nichtaufgriffsgrenze).

2. Der Anbieter wirbt für sein Anlagemodell mit Steuerminderungen durch Verlustzuweisungen.

3. Die Rendite nach Steuern beträgtnach Angaben des Anbietersmehr als das Doppelte der Renditevor Steuern.

Übergangsregelung

Nichts zu befürchten haben Anleger, die bis Ende 2000 in ein Steuersparmodell einsteigen. Voraussetzung ist allerdings, dass der Initiator zum Beispiel das Fondsobjekt bereits vor dem 5. März 1999 erworben oder mit dessen Herstellung begonnen hatte (§ 52 Absatz 4 EstG).

Dieser Artikel ist hilfreich. 649 Nutzer finden das hilfreich.