Steuern für Vermieter Brutto- oder Nettomiete angeben?

Muss ich als Vermieter in der Steuererklärung 2017 die Brutto- oder die Nettomiete angeben?

Sie geben in der Anlage V Ihrer Steuererklärung Ihre Nettomiet­einnahmen in Zeile 9 an.* Die vom Mieter geleisteten Neben­kosten­voraus­zahlungen notieren Sie in der Zeile 13 als Umlagen. Dabei verrechnen Sie eventuelle Erstattungen oder Nach­zahlungen, die sich aus der Betriebs­kosten­abrechnung des Vorjahrs ergeben. Als Werbungs­kosten (Zeile 46) setzen Sie die von Ihnen gezahlten Neben­kosten etwa für die Heizung an. Grund­sätzlich gilt: Einnahmen und Ausgaben werden in der Erklärung für das Jahr angegeben, in dem die Zahlung erfolgte.

* Passage korrigiert am 25. Mai 2018

Mehr zum Thema

  • Muster­prozesse 2021 Von aktuellen Steuer­verfahren profitieren

    - Entscheidet der Bundes­finanzhof für Steuerzahler, gewinnen rück­wirkend alle mit, die sich einge­klinkt haben. Stiftung Warentest stellt wichtige Muster­prozesse vor.

  • Steuer­jahr 2019 Steuererklärung für Rentner – das müssen Sie wissen

    - Am Finanz­amt führt im Ruhe­stand oft kein Weg vorbei. Doch die Steuern lassen sich auf ein Minimum drücken. Die Steuer­experten der Stiftung Warentest sagen, warum es...

  • Steuererklärung 2020 Abrechnen in Corona-Zeiten – so gehts

    - Als Folge der Corona-Pandemie müssen Angestellte, Familien, Rentne­rinnen und Rentner beim Ausfüllen der Steuererklärung 2020 einige Besonderheiten beachten.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.