Steuern für Allein­erziehende

Unser Rat

Inhalt

Beantragen. Leben Sie mit Ihrem Kind allein? Stellen Sie nach der Geburt oder einer Trennung bei Ihrem Finanz­amt möglichst früh­zeitig einen Antrag auf die Steuerklasse II. Geben Sie die Steuer-Identifikations­nummer Ihres Kindes an. Für weitere Kinder beantragen Sie den seit 2015 geltenden Erhöhungs­betrag von je 240 Euro. Beides wird dann beim Lohn­steuer­abzug berück­sichtigt.

Auflisten. Machen Sie Betreuungs­ausgaben in der Steuererklärung geltend. Das Finanz­amt akzeptiert zwei Drittel als Sonder­ausgaben – maximal 4 000 Euro pro Kind und Jahr. Reichen Sie als Nach­weis Gebühren­bescheide, Rechnungen, Verträge und Über­weisungs­belege ein.

Mehr zum Thema

  • Kinder­frei­betrag und Kinder­geld So sparen Eltern Steuern

    - Neben Kinder­geld und Steuer­vorteilen durch Kinder­frei­beträge sparen Eltern mit Ausgaben für Betreuung und Schule. Allein­erziehende sichern sich den Entlastungs­betrag.

  • Steuerklasse ändern Das ist Ihre optimale Steuerklasse

    - Ob Heirat, Kind oder Gehalts­erhöhung, ob Jobverlust, Ruhe­stand oder Trennung – oft lohnt sich der Wechsel der Steuerklasse. Hier lesen Sie, welche Steuerklasse für Sie...

  • Last-Minute-Heirat Für wen sich das Jawort vor Silvester steuerlich lohnt

    - Kurz vor dem Jahres­wechsel herrscht bei den Standes­ämtern noch einmal Hoch­konjunktur. Lässt sich ein Paar vor Silvester trauen, gilt es steuerlich für das gesamte Jahr...