Steuern 2014

Unser Rat

22.10.2013
Inhalt

Erste Tätig­keits­stätte. Wenn Sie an mehreren Tätig­keits­stätten arbeiten, sollten Sie klären, welche die erste ist. Bitten Sie Ihren Chef, dass er die steuerlich güns­tigste Lösung trifft und sich schriftlich fest­legt. Achten Sie auf eine eindeutige Formulierung, damit Sie beim Finanz­amt belegen können, für welche Arbeits­wege Sie mehr als für den Weg zur ersten Tätig­keits­stätte abrechnen dürfen.

Anlauf­stelle. Arbeiten Sie als Pilot, Kunden­dienst­monteur, Bauarbeiter oder in einem anderen Beruf ohne erste Tätig­keits­stätte? Dann sollten Sie darauf hinwirken, dass der Arbeit­geber Sie an Arbeits­tagen nicht zum Aufsuchen von Sammel­punkten oder Anlauf­stellen verpflichtet, damit Sie alle Arbeits­wege nach den güns­tigsten Regeln abrechnen können.

Frei­betrag. Beachten Sie die neuen Regeln für Auswärts­tätig­keiten, wenn Sie 2014 beim Finanz­amt einen Antrag auf Lohn­steuerermäßigung stellen.

22.10.2013
  • Mehr zum Thema

    Pend­lerpauschale und Reise­kosten Fahrt­kosten für Arbeits­wege richtig absetzen

    - Mit Entfernungs­pauschale und Reise­kosten Steuern sparen: Wer ins Büro fährt, setzt 30 Cent Pend­lerpauschale ab. Wer noch mehr fährt, rechnet mehr Werbungs­kosten ab.

    Muster­prozesse 2021 Von aktuellen Steuer­verfahren profitieren

    - Entscheidet der Bundes­finanzhof für Steuerzahler, gewinnen rück­wirkend alle mit, die sich einge­klinkt haben. Stiftung Warentest stellt wichtige Muster­prozesse vor.

    Steuererklärung 2020 Abrechnen in Corona-Zeiten – so gehts

    - Als Folge der Corona-Pandemie müssen Angestellte, Familien, Rentne­rinnen und Rentner beim Ausfüllen der Steuererklärung 2020 einige Besonderheiten beachten.