Die gezahlten Beiträge zur Basisabsiche­rung im Krankheits- und Pflegefall sollen ab dem Jahr 2010 voll steuerlich anerkannt sein. Bisher kann jeder Steuerzahler maximal 1 500 Euro ansetzen, Selbstständige bis 2 400 Euro. Dafür können aber laut Gesetzentwurf Beträge zur Haftpflicht-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung nicht mehr abgezogen werden. Doch vorerst wird niemand schlechter gestellt. Sind die bisherigen Abzugsregeln günstiger, setzt das Finanzamt diese bis 2019 an.

Dieser Artikel ist hilfreich. 729 Nutzer finden das hilfreich.