Steuerklassen Meldung

Die Bundesregierung will für mehr Steuergerechtigkeit unter Ehepartnern sorgen. Sie plant ein neues Anteilsverfahren, das die monatliche Lohnsteuer besser trifft, wenn beide unterschiedlich viel verdienen.

Verheiratete Frauen zahlen zurzeit zu viel Lohnsteuer, wenn sie deutlich weniger als ihre Männer verdienen und deshalb die ungünstige Steuerklasse V auf der Steuerkarte haben. Die Männer profitieren von der Steuerklasse III, in der die Steuer für ihren Lohn eher zu günstig ist.

Im neuen Anteilsverfahren trägt das Finanzamt auf Antrag in der Steuerkarte den Prozentsatz ein, den jeder Partner im Jahr voraussichtlich vom gemeinsamen Bruttolohn verdient. Für diesen Anteil zieht der Arbeitgeber die Lohnsteuer ab. Verdient die Frau 1 500 Euro und ihr Mann 3 000 Euro brutto, ändert sich die mo­natliche Lohnsteuer für beide zum Beispiel so:

Die Frau zahlt für 1 500 Euro Lohn:
mit Steuerklasse V: 389 Euro
beim Anteilsverfahren: 230 Euro
Ersparnis für die Frau: 159 Euro

Der Mann zahlt für 3 000 Euro Lohn:
mit Steuerklasse III: 285 Euro
beim Anteilsverfahren: 459 Euro
Mehrbelastung für den Mann: 174 Euro

Das Anteilsverfahren für Ehepaare soll aber frühestens im Jahr 2009 kommen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 208 Nutzer finden das hilfreich.