Allein­erziehende So beantragen Sie Steuerklasse II

Allein­erziehende - So beantragen Sie Steuerklasse II
Single-Eltern. Wer allein den Haushalt schmeißt, Kinder groß­zieht und arbeitet, kann einen Antrag auf Steuerklasse II stellen. © Getty Images / Gary Burchell

Der Entlastungs­betrag soll den finanziellen Druck mindern. Für Allein­erziehende gibt es daher die Steuerklasse II. Wir sagen, wie Sie den Steuerklassen­wechsel beantragen.

Steuerklasse II: Das sind die Voraus­setzungen

Als allein­erziehend im Sinne des Einkommensteuergesetzes (EStG) gilt, wer alleine mit mindestens einem Kind zusammenlebt, für das es Kindergeld oder den Kinderfreibetrag gibt. Das Kind sollte im Haushalt des Antrag­stel­lers oder der Antrag­stel­lerin gemeldet sein. Zudem gilt: Es darf kein anderer Voll­jähriger in dem Haushalt leben. Voll­jährige Kinder, für die Kinder­geld gezahlt wird, zählen hier nicht (Kindergeld ab 18).

Entlastungs­betrag: Hilfe für Allein­erziehende

Der Vorteil in der Steuerklasse II: Dort gibt es den sogenannten Entlastungs­betrag. Seit 2020 sind das jähr­lich 4 008 Euro, die Allein­erziehende steuerlich geltend machen können. Für jedes weitere Kind im Haushalt erhöht sich der Gesamt­betrag um 240 Euro (§ 24b EStG). Damit steht einer allein­erziehenden Mutter mit zwei Kindern für das Jahr 2021 ein Entlastungs­betrag von 4 248 Euro zu.

So beantragen Sie den Steuerklassen­wechsel

Schritt 1. Rufen Sie das für Sie zuständige ­Finanz­amt an. Sagen Sie, dass Sie allein­erziehend sind und die nötigen Formulare für den Steuerklassen­wechsel benötigen. Das Finanz­amt schickt Ihnen dann die Unterlagen zu. ­

Alternativ können Sie im Formularcenter der Bundesfinanzverwaltung die zwei nötigen Vordrucke Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung und die Anlage Kinder zum Lohnsteuer-Ermäßigungsantrag herunter­laden. Die beiden Formulare finden Sie im Ordner Steuern, dann Lohn­steuer (Arbeit­nehmer).

Schritt 2. Füllen Sie beide Formulare aus, unter­schreiben Sie alles und schi­cken es dann an das für Sie zuständige Finanz­amt – oder werfen Sie Ihre Unterlagen dort in den Brief­kasten.

Schritt 3. Prüfen Sie in den Folgemonaten in Ihrer Gehalts­abrechnung, ob der Steuerklassenwechsel geklappt hat. Haken Sie bei Ihrem ­Finanz­amt nach, wenn dem nicht so ist.

Tipp: Sollten Sie im Zuge der Trennung vergessen, den Steuerklassen­wechsel zu beantragen, ist das nicht schlimm. Sie machen dann im ­folgenden Jahr eine Steuererklärung und geben an, ab wann Sie allein­erziehend waren. So ­können Sie auch rück­wirkend noch vom Entlastungs­betrag für Allein­erziehende profitieren.

Steuerrat­geber der Stiftung Warentest

Allein­erziehende - So beantragen Sie Steuerklasse II

Wie jeder seine optimale Steuerklasse findet, steht in unserem Online-Special Steuerklasse ändern. Noch mehr Steuertipps für Allein­erziehende, Familien, Arbeitnehmer und Rentner finden Sie in den gedruckten Steuerratgebern der Stiftung Warentest. Sie enthalten praktische Ausfüll­hilfen und führen Sie schnell und verständlich durch die verschiedenen Steuerformulare. Unser Sonder­heft „Spezial Steuern“ wird jähr­lich im Januar aktualisiert und ist für 9,80 Euro im test.de-Shop erhältlich.

Mehr zum Thema

  • Steuerklasse wechseln Ein Riesen­plus beim Eltern­geld

    - Verheiratete Paare können durch einen Wechsel der Steuerklasse vor der Geburt eines Kindes ganz legal das Eltern­geld nach der Geburt erhöhen – oft um mehrere Tausend...

  • Steuertipps zum Jahres­ende Auf den letzten Drücker Steuern sparen

    - Ein Endspurt bis Silvester kann manchem Steuerzahler noch ein Geschenk vom Finanz­amt bescheren. Steuerlich kommt es darauf an, verschiedene Posten wie teuren Zahn­ersatz...

  • Steuercheck 2020 Die besten neuen Steuertipps

    - Steuern kann man vielfältig sparen – mit Jobti­cket, E-Auto vom Chef oder einer ökologischen Sanierung daheim. Die Regeln für die Steuererklärung 2020.