Steuererklärung Was tun, wenn die Haus­verwaltung zu spät abrechnet?

0

Lola R. aus Bremen: Ich besitze eine vermietete Immobilie. Die beauftragte Haus­verwaltung rechnet das Hausgeld erst im Oktober ab. Daher kann ich meine Steuererklärung nie pünkt­lich abgeben. Was kann ich tun?

Finanztest: Angenommen es geht um das Jahr 2015: Geben Sie in der Anlage „Vermietung“ als Ausgaben Ihre Zahlungen an, die Sie 2015 geleistet haben (Abflus­sprinzip). Im Jahr 2015 wurde die Abrechnung des Hausgelds für das Jahr 2014 gemacht und es kam entweder zu einer Erstattung oder Nach­zahlung. Da diese erst 2015 erfolgt ist, wird sie auch 2015 angegeben (Zufluss-/Abflus­sprinzip). Nach­zahlungen oder Erstattungen für 2015 geben Sie somit erst in der 2016er Steuererklärung an, da diese Beträge auch erst im Jahr 2016 abge­rechnet werden.

0

Mehr zum Thema

  • Muster­prozesse 2021 Von aktuellen Steuer­verfahren profitieren

    - Entscheidet der Bundes­finanzhof für Steuerzahler, gewinnen rück­wirkend alle mit, die sich einge­klinkt haben. Stiftung Warentest stellt wichtige Muster­prozesse vor.

  • FAQ Airbnb & Co Wer seine Miet­wohnung weitervermieten darf

    - Portale wie Airbnb und Wimdu vermitteln Über­nachtungen in Privatwohnungen. Wann ist das zulässig? Wer muss die Einnahmen versteuern? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

  • Steuertipps für Vermieter Sparen bei Bau, Kauf und Instandset­zung

    - Wer Wohnungen oder Häuser vermietet, erzielt Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Hier erfahren Sie, wie Vermieter fast alle Kosten für die Immobilie absetzen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.