Weitere Ausgaben für den Beruf

Viele Arbeitnehmer sparen auch mit diesen Werbungs­kosten Steuern.

Posten

Als Werbungs­kosten zählen

Berufs­kleidung, die typisch für den Beruf ist, wie Labor- oder Ärztekittel, Arbeits­anzüge, Schutz­kleidung und Uniformen.

Anschaffungs­preis. Außerdem Reinigungs­kosten, auch daheim. Beispiel für ein Kilogramm Wäsche im Zwei­personen­haushalt: 0,50 Euro für Koch­wäsche, 0,48 Euro für Bunt­wäsche, 0,60 Euro für Fein­wäsche, 0,34 Euro für Trock­nungs­kosten (Finanzge­richt Baden-Württem­berg, Az. 3 K 202/04).

Berufs­verband, Gewerk­schaft.

Mitglieds­beiträge.

Bewerbungs­kosten, zum Beispiel Ausgaben für Kurse zur Vorbereitung der Bewerbung, Stellen­anzeigen, Porto, Bewerbungs­gespräche.

Kosten laut Quittung. Oder geschätzte Kosten: zum Beispiel je Bewerbung mit Bewerbungs­mappe rund 8,50 Euro, ohne Mappe rund 2,50 Euro (Finanzge­richt Köln, Az. 7 K 932/03). Für Vorstellungs­gespräche auch Reise­kosten wie im Text­abschnitt „Dienst­lich unterwegs“.

Tipp Die Zahl der Bewerbungen lässt sich mit Kopien von Bewerbungs-, Antwort­schreiben oder Eingangs­bestätigungen nach­weisen.

Bewirtungs­kosten für berufliche Anlässe wie Konferenzen oder persönliche Ereig­nisse wie Amts­einführungen, Dienst­jubiläen, Beför­derungen, Einstände, Ausstände, Eintritt in den Ruhe­stand.

Kosten laut Beleg, etwa für eine Feier zum fünf­jährigen Bestehen der Behörde (BFH, Az. VI R 68/06) oder Mittag­essen und Kuchen als Belohnung für die Mitarbeiter (BFH, Az. VI R 33/07). Für die Bewirtung von Kunden, externen Fachkollegen aber nur 70 Prozent der Kosten.

Tipp Der berufliche Grund wird untermauert, wenn die Party im Büro Ihres Chefs statt­findet, er als Gast­geber auftritt, die Gästeliste bestimmt und Kollegen und Geschäfts­freunde einge­laden sind.

Fort­bildung im Beruf.

Kosten laut Beleg für Lehr­gänge, Tagungen, Arbeits­mittel, häusliche Arbeits­zimmer oder Reise­kosten wie im Text­abschnitt „Dienst­lich unterwegs“.

Konto­führungs­gebühren.

16 Euro pauschal für das Gehalts­konto.