Werbungs­kosten I: Alles für den Job

Steuererklärung 2011 Special

Sämtliche selbst bezahlten Arbeits­mittel wie Schreibtisch, Schreib­tisch­stuhl, ein Bücher­regal, Handy, Büromaterial, Fachbücher, Arbeits­taschen oder Computer zählen in der Steuererklärung. Kostete ein Teil inklusive Mehr­wert­steuer mehr als 487,90 Euro sind die Ausgaben über die Jahre der Nutzungs­dauer monats­genau verteilt abzu­schreiben – für einen PC über 36 Monate (eintragen in Anlage N Zeilen 42-43).

Computer. Wird der PC zu mindestens 90 Prozent beruflich genutzt, erkennt das Finanz­amt die vollen Kosten an. Ist es weniger, kann es die Kosten auf 50 Prozent kappen. Die berufliche Nutzung belegt eine Liste, aus der hervorgeht, wann, wie lange und wofür am PC gearbeitet wurde.

Telefon & Co. Die anteiligen beruflichen Kosten für Internet, Fax und Telefon lassen sich anhand einer über drei Monate geführten Liste aller Verbindungen nach­weisen. Ohne Liste erkennt das Finanz­amt nur pauschal 20 Prozent an, maximal 20 Euro im Monat.

Tipp: Lassen Sie sich von Ihrem Chef bescheinigen, wenn Sie daheim aus beruflichen Gründen PC, Internet und Telefon nutzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 637 Nutzer finden das hilfreich.