Werbungs­kosten II: Weg zur Arbeit teil­weise neu

Steuererklärung 2011 Special

Der Arbeitsweg bringt oft viel. Das Finanz­amt berück­sichtigt wie immer ohne Kosten­nach­weise mindestens die Entfernungs­pauschale. Wer aber im Jahr 2011 an mehreren Arbeits­stätten gearbeitet hat, setzt neuerdings nur für den Weg zu seiner regel­mäßigen Arbeits­stätte die Entfernungs­pauschale an, für andere Wege Reise­kosten.

Regel­mäßige Arbeits­stätte. Für jeden Entfernungs­kilometer von daheim zur Arbeit gibt es 30 Cent (Anlage N, ab Zeile 31). Die Strecke zählt nur einfach, nicht Hin- und Rückweg zusammen! Grund­lage ist die kürzeste Straßenverbindung oder ausnahms­weise eine längere, wenn die Arbeit damit schneller erreicht wird. So rechnet jeder: 30 Cent x Entfernungs­kilometer von zuhause zur Arbeit xArbeits­tage. Wer an fünf Tagen in der Woche arbeitet setzt 230 Tage an. Krank­heits­tage müssen davon abge­zogen werden.

Sonderfälle. Normaler­weise ist bei 4 500 Euro mit der Entfernungs­pauschale Schluss. Auto­fahrer dürfen mehr geltend machen, wenn sie ihre Kilo­meter­leistung mit Tank­quittungen, Inspektionen oder Tacho­ständen belegen (Zeile 31 ankreuzen und Pkw-Kenn­zeichen angeben). Auch wer mal mit dem Auto, mal mit Bus oder Bahn zur Arbeit gefahren ist, darf die 4 500-Euro-Grenze über­schreiten. Bus- und Bahnfahrer rechnen anstelle der Pauschale ihre Ticket­kosten (einschließ­lich Bahncard) ab, wenn sie höher sind – auch für einzelne Arbeits­tage oder Teil­stre­cken (ab Zeile 36 in Spalte 7). Für Flüge und Fähr­fahrten zählen nur die Ticket­kosten (Zeile 46).

Behinderte. Beträgt die Behin­derung mindestens 50 Prozent plus „G“ (gehbehindert) oder mindestens 70 Prozent, gibt es 30 Cent für jeden gefahrenen Kilo­meter statt nur für die einfache Strecke (ab Zeile 36 am Ende mit Ja beant­worten), Ticket­kosten (ab Zeile 36, Spalte 7). Park­gebühren geben behinderte Menschen in Zeile 47 an.

Mehrere Arbeits­stätten. Wer an mehreren Arbeits­stätten seines Chefs tätig war, rechnet maximal für eine den Weg zu einer Adresse mit der Entfernungs­pauschale ab, beispiels­weise wenn er dort mindestens 20 Prozent der Arbeits­zeit war. Für die anderen Wege setzt er Reise­kosten an:

  • 30 Cent je Kilo­meter des Hin- und Rück­wegs mit dem eigenen Auto oder selbst bezahlte Ticket­kosten (Zeile 50).
  • Je nach Abwesenheit von zuhause bis zu 24 Euro Verpflegungs­pauschale pro Tag für drei Monate (ab Zeile 52).

Dieser Artikel ist hilfreich. 637 Nutzer finden das hilfreich.