Steuererklärung 2010 Meldung

Steuerzahler können höhere Pauschalen als bisher absetzen, wenn sie seit dem 1. Januar 2010 aus beruflichen Gründen umgezogen sind. Sie betragen:

  • 1 271 Euro für Ehepaare und Alleinstehende mit Kind,
  • 636 Euro für Alleinstehende,
  • 280 Euro für Mitziehende wie Kinder, Verwandte und Lebenspartner.

Ist der letzte berufliche Umzug keine fünf Jahre her, steigen die Beträge auf:

  • 1 907 Euro für Ehepaare und Alleinstehende mit Kind,
  • 954 Euro für Alleinstehende,
  • 420 Euro für Mitziehende wie Kinder, Verwandte und Lebenspartner.

Wer in der Steuererklärung für 2010 die Pauschalen geltend macht, deckt Ausgaben wie Anschlusskosten in der neuen Wohnung oder Kosten für neue Mülltonnen ab. Kosten für die Spedition, die Wohnungssuche und Ähnliches erkennt das Finanzamt mit Belegen extra an. Auch Kosten für die Nachhilfe, die ein Kind wegen des Umzugs benötigt, können Eltern absetzen. Der Höchstbetrag ist jetzt für jedes Kind 1 603 Euro. Bis 801 Euro zählen die Kosten voll, danach zu drei Viertel. Eltern, die 1 870 Euro nachweisen, erhalten den Höchstbetrag (Schreiben des Bundesfinanzministeriums, Gz. IV C 5 - S 2353/08/10007).

Dieser Artikel ist hilfreich. 386 Nutzer finden das hilfreich.