Ein Traum wird wahr: Nur ein Blatt Papier ausfüllen und die Steuerklärung ist fertig. Was es bei der Jahresabrechung 2004 nur in wenigen Bundesländern gab, ist jetzt bundesweit möglich: Die Einkommensteuererklärung light. Mit ihr kommen aber nur Arbeitnehmer ans Ziel, die außer Arbeitslohn höchstens noch Lohnersatzleistungen wie etwa Arbeitslosen-, Kranken- und Mutterschaftsgeld beziehen - und dazu kaum etwas absetzen können. Wer dem Finanzamt etwa Arbeitzimmer oder einen beruflichen Umzug in Rechnung stellen möchte, muss auf die Langfassung zurückgreifen.

Finanztest erläutert die kurze Steuererklärung und gibt Tipps zum Thema.

Dieser Artikel ist hilfreich. 348 Nutzer finden das hilfreich.