Mantelbogen: Klare Sache

Steuererklärung 2004 Meldung

Ulrich Wangemann und Ulrike Schwarz sind frisch verheiratet. Im Mantelbogen entscheiden sie, ob sie eine gemeinsame Erklärung abgeben oder jeder eine eigene. Für sie ist die gemeinsame günstiger.

Der gemeinsame Bogen für Eheleute ­sichert den Splittingtarif.

Für das junge Ehepaar Ulrich Wangemann und Ulrike Schwarz ist die Sache klar: Wenn sie eine gemeinsame Steuererklärung machen, zahlen sie wegen des Splittingtarifs weniger Steuern, als wenn jeder eine eigene abgeben würde. Das haben sie schon mit einem Steuerprogramm durchgerechnet. Damit haben sie den wichtigsten Punkt auf der 1. Seite des Mantelbogens schon geklärt.

Alle Vorsorgeausgaben angeben

Spannend wird es auf der 3. Seite des Mantelbogens, wo nach den Versicherungsbeiträgen zum Beispiel für Unfall- und Haftpflichtversicherung gefragt wird. Auch wenn sich bei dem Paar die Vorsorgeausgaben wie bei den meisten nicht voll steuerlich auswirken, sollten sie alles angeben. Denn das Bundesverfassungsgericht muss entscheiden, ob die Kappung der Ausgaben zulässig ist.

Wichtig für viele andere ist eine Veränderung auf der 3. Seite: Statt bisher maximal 1 227 Euro werden jetzt 4 000 Euro für die Erstausbildung anerkannt. Unter den Studenten nützt das aber nur denen etwas, die Einkünfte versteuern müssen.

Private Sonderlasten in Grenzen

Bevor unser Ehepaar die 4. Seite vom Mantelbogen abhakt, sollten die beiden ihre Gesundheitskosten vom vergangenen Jahr addieren. Als Ehepaar mit Kind müssen sie einen geringeren Eigenanteil übernehmen als früher.

Betragen die steuerlichen Einkünfte der jungen Eltern zum Beispiel 50 000 Euro im Jahr 2004, wirken sich nun Gesundheitskosten über der Grenze von 1 500 Euro (3 Prozent von 50 000 Euro) steuermindernd aus.

Für die Ausgaben verlangt das Finanzamt natürlich Belege – zum Beispiel für Arzneien Zuzahlungsbelege, für Kuren ein vor Kurbeginn vom Amtsarzt ausgestelltes Attest. Bei Krankengymnastik genügt ein ärztliches Attest.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2420 Nutzer finden das hilfreich.