Stimmen für die Kinder alle Abzüge?

Steuer­bescheid durch­sehen Special

Wurden zwei Drittel Ihrer Kinder­betreuungs­kosten von maximal 6 000 Euro berück­sichtigt? Gibt es für Kinder über 18, die auswärts wohnen, bis zu 924 Euro Ausbildungs­frei­betrag? Geht bei Allein­erziehenden mit einem Kind 1 908 Euro Entlastungs­betrag ab und für jedes weitere Kind je 240 Euro? Stimmen die Kinder­frei­beträge? Letztere sind oft bei Allein­erziehenden falsch. Sie dürfen den anderen halben Betreuungs­frei­betrag von 1 320 Euro auf sich über­tragen, wenn das minderjäh­rige Kind nur bei ihnen gemeldet ist. Den anderen halben Kinder­frei­betrag von 2 304 Euro (2017: 2 358 Euro) erhalten sie, wenn der Ex die Unter­halts­pflicht nicht erfüllt.

So prüfen Sie. Wie viel Kinder­frei­beträge abgehen, steht unter „Einkommen“. Das Amt muss sie auch bei der „Berechnung des Solidaritäts­zuschlags“ berück­sichtigen.

Was tun? Stimmt etwas nicht, legen Sie Einspruch ein wie diese Mutter. „Wir beantragen für Tochter Anna 7 248 Euro volle Kinder­frei­beträge, da ihr Vater keinen Unterhalt leistet. Als Nach­weis fügen wir den Unter­halts­titel bei.“ Bei 33 327 Euro steuer­pflichtigem Einkommen mit ihrem jetzigem Mann zahlt die Mutter rund 148 Euro weniger.

Dieser Artikel ist hilfreich. 14 Nutzer finden das hilfreich.