Gegen einen fehlerhaften Steuerbescheid können Betroffene auch dann Einspruch einlegen, wenn die Frist längst abgelaufen ist. So hatten Eltern zwei Jahre lang keine Ausbildungsfreibeträge für ihre Kinder bekommen, weil sie die Rubrik versehentlich nicht ausgefüllt hatten. In der Steuererklärung standen aber alle notwendigen Angaben wie Geburtsdaten, erhaltenes Kindergeld, Ausbildungszeiten, Bruttoarbeitslöhne. Der Bundesfinanzhof ließ den verspäteten Einspruch zu, denn das Finanzamt konnte aufgrund der Daten erkennen, dass Freibeträge zu gewähren waren (Az. III R 24/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 251 Nutzer finden das hilfreich.