Steueränderungen für Eltern Meldung

Eltern sind die Gewinner der Steuerreform. Ab 2012 sollen Hürden bei Kindergeld und Betreuungskosten fallen.

Langsam nehmen die Steueränderungen Form an. Für Eltern wird manches einfacher und sogar günstiger, wenn die Änderungen wie geplant Anfang Juli den Bundesrat passieren:

Änderung für Kinder bis 14. Ab 2012 zählen die Betreuungskosten für Kinder bis zum 14. Lebensjahr ohne Einschränkung als Sonderausgaben. Anerkannt sind wie bisher zwei Drittel von maximal 6 000 Euro Kosten im Jahr. Sie zählen unabhängig davon, ob Mutter oder Vater berufstätig sind.

Das gilt bisher. Ist ein Elternteil nicht berufstätig, in Ausbildung oder länger krank, zählen derzeit nur Betreuungskosten für Kinder vom dritten bis zum sechsten Geburtstag. Diese Alterseinschränkung trifft manche Eltern hart.

Vorteil ab 2012. Die Regeln sind klar. Alle Eltern können in ihrer Steuererklärung den Abzug ihrer Kinderbetreuungskosten viel einfacher beantragen. Bisher verschenken sie oft ihren Anspruch, weil die Formulare unübersichtlich und kompliziert sind. Dass Eltern damit höhere Kitagebühren drohen, weil die Kosten nicht mehr als Werbungskosten zählen, ist vom Tisch. Für die Berechnung können sie nach wie vor die Kinderbetreuungskosten von ihren Einkünften abziehen.

Änderung für Kinder ab 18. Eltern erhalten Kindergeld für ihr erwachsenes Kind bis zum Ende der ersten Ausbildung ohne Bedingungen – längstens bis zum 25. Geburtstag. Es darf neben dem Besuch etwa einer Abendschule oder Fernuni voll berufstätig sein. Lernt Tochter oder Sohn nach dem ersten Abschluss weiter, kann es auch noch Kindergeld geben, wenn das volljährige Kind sich nicht allein unterhalten kann und weniger als 20 Stunden in der Woche jobbt.

Das gilt derzeit. Kindergeld gibt es nur, wenn Eltern bei der Familienkasse nachweisen, dass ihr erwachsenes Kind nicht mehr als 8 004 Euro Einkünfte und Bezüge im Jahr hat.

Vorteil ab 2012. Eltern haben es erheblich leichter. Sie müssen nicht mehr aufpassen, dass ihr Kind alle Nachweise ordentlich sammelt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 504 Nutzer finden das hilfreich.