Die Steuern sinken, aber dafür muss in vielen Fällen mehr davon gezahlt werden. Das klingt kompliziert und ist es auch. Noch ganz einfach: Die Steuersätze sinken. Als Eingangssteuersatz sind künftig 16 statt bisher 19 Prozent zu zahlen und der Spitzensteuersatz liegt für dieses Jahr bei 45 statt der bisherigen 48,5 Prozent. Gleichzeitig wird aber nur noch eine geringere Werbekostenpauschale berücksichtigt.

Finanztest erklärt, was die Steuerreform im Detail gebracht hat und gibt Tipps für Pendler, Vermieter und Eltern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 219 Nutzer finden das hilfreich.