Stereo­anlage Test

CD und Schall­platte war gestern. Heute kommt Musik vom Streaming­dienst, der Netz­werk­fest­platte, dem Smartphone oder Tablet. Aber wie verbinden sich moderne Musikquellen mit der alten Stereo­anlage? Ganz ohne Kabelsalat geht das mit Bluetooth-Adapter, WLan-Empfänger oder netz­werk­fähigem Receiver. Wer die Musik im Haus verteilen will, braucht dazu Funk­laut­sprecher. Die Stiftung Warentest hat all diese Geräte getestet. Das Musik-Special liefert alle Tests und erklärt die Möglich­keiten.

Alles vernetzt – von 20 Euro bis über 400 Euro

Das Angebot an Geräten, die eine alte Stereo­anlage mit modernen Funk­tionen aufpeppen, ist groß und unüber­sicht­lich. Für viele dürfte ein Bluetooth-Adapter ausreichen, er stellt per Kurz­stre­cken­funk eine Direkt­verbindung zum Smartphone oder anderen Bluetooth-Geräten her. Den Adapter gibt es bereits für güns­tige 22 Euro. WLan-Empfänger vernetzen die Anlage mit allen Geräten im gleichen Netz­werk. Ein vernünftiger WLan-Empfänger aus unserem Test kostet mindestens 160 Euro. Topgeräte sind fast so teuer wie ein neuer Verstärker. Wer sein altes Schätz­chen ohnehin austauschen will, greift deshalb gleich zum netz­werk­fähigen AV-Receiver oder Stereo-Receiver. Diese Verstärker haben Bluetooth und WLan bereits an Bord. Gute Geräte kosten zwischen 400 und 450 Euro.

Stereo­anlage vernetzen – alle Tests und Tipps

Die Stiftung Warentest hat alle Test­ergeb­nisse, die Sie brauchen! Mit güns­tigen Bluetooth-Adaptern verbinden Sie Smartphone oder Tablet einfach mit der Stereo­anlage. Vielfältiger bringen WLan-Empfänger die alte Anlage ins Netz­werk. Netz­werk­fähige Receiver ersetzen den alten Verstärker und fungieren als Multimediazentrale – teils sogar als Heim­kino­anlage ausbaubar. Funk­laut­sprecher schließ­lich verteilen die Musik drahtlos – in allen Räumen.

Test Bluetooth-Empfänger Günstig von Handy oder Laptop auf die Anlage streamen
Test WLan-Empfänger Die alte Anlage komfortabel ins Heimnetz einbinden
Test Netzwerk-Receiver Verstärker mit allen Netz­werk­funk­tionen an Bord
Test WLan-Funklautsprecher Guter Klang – ohne störende Kabel
Test Audio-Tests im Paket Unsere aktuellen Audio-Tests im Paket als PDF-Download
FAQ Funklautsprecher Alles was Sie über die Drahtloslaut­sprecher wissen müssen
Glossar Modernes Musikhören Alle Fach­begriffe einfach erklärt
Kurz erklärt So geht Multiroom Die Musik auf viele Räume verteilen

Bluetooth-Empfänger: Die güns­tige Einsteig­erlösung

Stereo­anlage Test

Einfach und günstig lassen sich in die Jahre gekommene Stereo­anlagen mit Bluetooth nach­rüsten. Gute Bluetooth-Empfänger gibt es bereits für etwas über 20 Euro. Mit ihrer Hilfe können Smartphone, Tablet oder Notebook die Musik per Kurz­stre­cken­funk zur Anlage beamen. Die perfekte Lösung für alle, die meist nur von einem Gerät Musik hören und es simpel mögen. Der Empfänger wird lediglich mit einem Audio­eingang am Verstärker verbunden und dann kann es losgehen. Welcher Adapter der beste ist, verrät der ausführ­liche Test von 11 Bluetooth-Empfängern.

Test Bluetooth-Empfänger

WLan-Empfänger: Für alle mit vielen Musikquellen

Stereo­anlage Test

Auf der Netz­werk­fest­platte schlummert die Musik­samm­lung mit einigen Raritäten. Auf dem Smartphone sind die Hörspiele der Kinder gespeichert. Beim Arbeiten am Notebook läuft nebenbei der Internet­radio­sender. All das klingt besser über die Boxen der Stereo­anlage. Mit einem WLan-Empfänger lassen sich diese Musikquellen einfach an der Anlage anhören und Nutzer können bequem zwischen ihnen hin und her wechseln. Die Stiftung Warentest hat 12 WLan-Empfänger geprüft.

Test WLan-Empfänger

Receiver mit Netz­werk­funk­tion: Die Komplett­lösung

Stereo­anlage Test

Der alte Verstärker bringts nicht mehr? Moderne Receiver haben WLan, Bluetooth und Internet­radio an Bord und bieten viele Anschlüsse für analoge und digitale Musikquellen. Selbst der gute alte Platten­spieler lässt sich oft noch mit modernen Geräten verbinden. Auch die alten Boxen können bleiben. Wer nur Musik hört, wählt einen Stereo-Receiver. Wer Heim­kino-Feeling beim Filmgu­cken wünscht, braucht einen AV-Receiver und fünf bis sieben Laut­sprecherboxen für Raum­klang. Wir haben sieben AV-Receiver und drei Stereo-Receiver mit Netz­werk­funk­tion im Test­labor auftreten lassen.

Test Netzwerk-Receiver
Glossar Modernes Musikhören

WLan-Funk­laut­sprecher: So bauen Sie ein Multiroom­system auf

Die Musik soll nicht nur im Wohn­zimmer sondern auch in Küche, Bad oder Schlaf­zimmer erklingen? Dann bieten sich Funk­laut­sprecher an. Per App lassen sich einzelne Räume separat mit Musik versorgen. Ganz ohne Kabelsalat, denn die Musik kommt über WLan auf die Box. Lediglich eine Steck­dose brauchen die vernetzten Laut­sprecher. Auf der nächsten Familien­feier schallt auf Wunsch aber auch in jedem Raum die gleiche Musik. Mit der richtigen Kombination aus Funk­laut­sprechern und netz­werk­fähigem Verstärker oder WLan-Empfänger geht sogar noch mehr. Nutzer können dann zum Beispiel Musik von CD oder Schall­platte in andere Räume streamen. Hier lesen Sie, welche Laut­sprecher am besten sind und wie Multiroom genau funk­tioniert.

Test WLan-Funklautsprecher
FAQ Funklautsprecher
Absolut Flexibel So geht Multiroom

Das ganze Spezial zum Download

Das große Musik-Special gibts auch im Paket zum Herunter­laden als PDF. Für 4,50 Euro erhalten Sie die Testbe­richte aus den test-Heften zu folgenden Themen: Bluetooth-Empfänger, WLan-Empfänger, Netz­werk-Receiver – und zusätzlich den Testbe­richt Funk­laut­sprecher aus test 12/2016.

Tests Audio-Tests im Paket

Dieser Artikel ist hilfreich. 17 Nutzer finden das hilfreich.