Sterbegeldversicherung

Versicherung abgelehnt: „Zu viel Werbung“

0
Inhalt

Einfach lästig fanden Waltraud und Werner Könitz die häufige Werbepost der Sterbegeldversicherer. „Das hat uns abgehalten“, sagt der 76-jährige gelernte Ingenieur für Landtechnik. Außerdem werde ja nur ein Teil der Beiträge für eine solche Versicherung verzinst. Der Rest gehe für die Provisionen und die Verwaltung drauf. „Das schmeckt uns gar nicht.“

Für die Bestattung sorgt das Ehepaar aus Frankfurt an der Oder gleichwohl vor. „Jeden Monat überweisen wir einen festen Betrag auf ein Tagesgeldkonto“, sagt Könitz. Von dem, was sich dort angesammelt hat, bleiben 10 000 Euro unangetastet. Davon sollen die Angehörigen einmal die Beerdigungen bezahlen.

0

Mehr zum Thema

  • Kfz-Versicherungs­vergleich Tarife für Sie – günstig und leistungs­stark

    - Voll­kasko, Teilkasko, Kfz-Haft­pflicht: Der Kfz-Versicherungs­vergleich der Stiftung Warentest zeigt die güns­tigsten Angebote. Tarife vergleichen, wechseln, Geld sparen!

  • Immobilien­kredit mit 55 plus Güns­tige Kredite für ältere Immobilienkäufer

    - Rund jeder vierte Erst­käufer einer Immobilie ist heute älter als 55 Jahre alt. Warum auch nicht? Oft stehen für die Finanzierung ein gutes Einkommen und ausreichend...

  • Vergleich Renten­versicherung mit Fonds 3 von 33 fonds­gebundenen Renten­versicherungen sind gut

    - Ohne Aufwand mit Fonds fürs Alter sparen? Das geht mit fonds­gebundenen Renten­versicherungen mit ETF. Sie bieten wenig Sicherheit, dafür aber gute Rendite­chancen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

habermge am 07.11.2010 um 15:44 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.