Steck­dosen­leisten

Unser Rat

Steck­dosen­leisten Testergebnisse für 19 Steckdosenleisten 07/2011

Inhalt

Mit Über­spannungs­schutz und interner Absicherung: Die APC-Surge-Protector-Essential-Leiste mit fünf Steck­plätzen für 11,90 Euro bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine ebenfalls gute Alternative ist die ähnlich ausgestattete Belkin-Steck­dosen­leiste für 15 Euro. Die besten Leisten ohne Über­spannungs­schutz sind die guten GAO (4 Euro), Hagebaumarkt/GO/ON (5 Euro), Hellweg/Flector Technik (4 Euro) und REV Ritter (4 Euro).

Prinzipiell gilt beim Kauf: Auf Stabilität der Materialien und sorgfältige Verarbeitung achten. Am besten in die Hand nehmen und ausprobieren.

Mehr zum Thema

  • LED-Lampen im Test Das beste Licht für Sie

    - GU10, Lumen, dimm­bar: Wer eine Lampe kaufen will, begegnet vielen Begriffen. Wir erklären sie und zeigen, wie Sie gutes Licht bekommen und dabei viel Strom sparen.

  • Dunstab­zugs­hauben im Test Die besten gegen Fett und Geruch

    - Vom Braten riecht die Wohnung wie eine Frittenbude. Im Test der Stiftung Warentest schaffen manche Dunstab­zughauben frische Luft – andere beleuchten nur das Koch­feld.

  • Geschirr­spüler mit Warm­wasser­anschluss Strom sparen beim Spülen

    - Die Spül­maschine mit Warm­wasser zu betreiben, kann Energie sparen – doch es kommt darauf an, wie das Warm­wasser erhitzt wird und wie weit sein Weg zum Geschirr­spüler ist.

34 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 08.12.2020 um 13:35 Uhr
Testwunsch Steckdosenleisten - Dauerprüfung

@Erihemsnufer: In der Tat unterstreicht Ihr Kommentar die wichtige Bedeutung der Langlebigkeit von Steckdosenleisten.
Wo entsprechende Hinweise vorliegen oder wir von vorneherein von Problemen bei der Haltbarkeit ausgehen können, werden selbstverständlich Dauerprüfungen gemacht. Neben den Waschmaschinen z. B. bei allen Heimwerkergeräten, kleinen Haushaltsgeräten, Staubsaugern, Fahrrädern und bei Espressomaschinen, bei denen es gehäufte Verbraucherbeschwerden gab.
Wir diskutieren im Hause kontinuierlich Möglichkeiten, wie wir diesen Aspekt noch stärker in unsere Arbeit einbeziehen können. Ein Problem in diesem Zusammenhang ist wirtschaftlicher Art. Lebensdaueruntersuchungen sind sehr aufwendig und kostenintensiv. Dadurch sind unserem Prüfeifer gewisse Grenzen gesetzt. In jedem Fall sind wir bereit, - entsprechende Umsetzungsmöglichkeiten, Kapazität und Relevanz vorausgesetzt - über Dauerprüfungen nachzudenken. Ihre Hinweise haben wir als Anregung an unser Prüfungsteam weiter geleitet. Vielen Dank dafür. (MK)

Erihemsnufer am 06.12.2020 um 01:25 Uhr
Überspannungsschutz 0%.Herstellerangaben Relevant

Warum ist der Punkt mit Überspannungsschutz mit 0 % Bewertet ?
Wenn Hersteller damit Werben,MUSS das auch Bewertet werden !
Alles andere ist Verbrauchertäuschung und Strafbar vom Hersteller
Wer könnte das Testen wenn dann nicht sie ?

Erihemsnufer am 06.12.2020 um 00:53 Uhr
Dauertest,Müllvermeidung,echte Sicherheit ?

Mal abgesehen davon das der Test Uralt ist.
Wann erfolgt ein neuer Test ? Nach 20 Jahren oder doch schon nach 15 Jahren ?
Das ist ein Sicherheitsrelevantes Produkt,spielt sowas bei ihnen eine Rolle ?
Wie sieht es mit dem Dauertest aus ?
Mal abgesehen von den 2 Jahren Gewährleistung,Test darüber hinaus auch ohne o.b. ( ohne Bewertung ),
z.b. als Ansporn für andere Hersteller mehr zu Bieten !?
Das würde auch Helfen Müll zu vermeiden, das ist bei ihnen absolut kein Thema !
Wann kommen sie endlich auf dem Punkt der Zeit an ?
Das würde Helfen Ressourcen zu Sparen,aber nicht Relevant ...?
Ich hatte ein Produkt von APC was angeblich der beste war und es löste schon bei nur einer Microwelle aus die kein Grill oder Heißluft etc. hat,Normal oder wieder einmal Einzelfall ?
Jeder Normale Mensch verwendet Steckdosenleisten länger als 2 Jahre sofern es keine Offensichtliche Mängel gibt,daher wäre ein Langzeit Test mehr als Sinnvoll und Zeitgemäß !
Alleine schon der Aspekt der Müllvermeid

Profilbild Stiftung_Warentest am 10.03.2020 um 12:04 Uhr
Anschluss an Devolo-Netzwerkadapter

@alexa.m: Laut Devolo liefert die integrierte Steckdose maximal 16A, es dürfen also Verbraucher mit zusammen maximal 3.680 Watt angeschlossen werden. Wenn Nutzer über eine Mehrfachsteckdose nachdenken, empfiehlt Devolo sogar explizit, nicht den Adapter in die Steckdosenleiste, sondern diese an den Adapter anzuschließen. (PK/Bee)

M_T_H am 05.03.2020 um 20:32 Uhr
Anschluss an devolo Netzwerkadapter

Mich würde interessieren, ob Steckdosenleisten problemlos an einen Netzwerkadapter wie z.B. devolo dLAN 1200+ mit intergrieter Steckdose angeschlossen werden können, z.B. für den Anschluss von TV & Set-Top-Box. Ist dies möglich oder gibt es durch den devolo-Stecker auch Überhitzungsgefahr?