Staubsaugerbeutel Test

Irgend­wann ist jeder Staubsaugerbeutel voll und will gewechselt werden. Oft sind Fremdbeutel deutlich güns­tiger als die Originale. Doch saugen die Staubsauger mit ihnen auch genauso gut? test hat 19 Beutelkopien gegen die Hausmarken von AEG, Bosch und Miele antreten lassen – in Staubsaugern der drei Marken. Der Test zeigt: Fremdbeutel von Swirl und Co. sind oft genauso gut wie die teuren Originalbeutel des Staubsauger­herstel­lers – und kosten teil­weise nur die Hälfte. Manchmal endet das Fremd­gehen allerdings mit unlieb­samen Über­raschungen. Einige der geprüften Filtertüten waren undicht, eine platzte sogar auf.

Der Einstieg in den test-Artikel

„Staubsaugerbeutel kauft man nicht, man sucht sie – scrollt sich durch Internet­daten­banken, blättert in Katalogen oder steht vor einem Laden­regal voll bunter Papp­schachteln, die sich nur durch kryptische Kürzel wie PH96, EX 46m oder M 701 BD unterscheiden. Allerdings nicht, ohne vorher selbst im Staub gehockt zu haben. Um an das passende Kürzel für seinen Beutel zu kommen, braucht man die Typenbezeichnung seines Saugers, die irgendwo an der Unterseite des Geräts versteckt ist. Es fühlt sich an wie der Kniefall vor einer Branche, die aus einem profanen Haus­halts­artikel ein Mysterium macht.

Der Onlinehändler Staubbeutel.de führt mehr als 1 600 verschiedene Beutelmodelle. Jeder Staubsauger­hersteller bietet natürlich seine Originale an. Dominiert wird der Markt aber von Kopisten – allen voran Markt­führer Swirl. (...)“

Dieser Artikel ist hilfreich. 39 Nutzer finden das hilfreich.