Staubsauger von Tchibo Kleiner Schreihals

1
Staubsauger von Tchibo - Kleiner Schreihals

Tchibo verkauft aktuell einen Staubsauger für 80 Euro. Poppig, in weiß und pink. Kompakt, hand­lich und mit hoher Saug­leistung, verspricht Tchibo. Im Schnell­test muss der kleine Staubsauger zeigen, ob er Großes kann.

Inhalt

Staubsauger für Mädchen

Der Boden­staubsauger von Tchibo kommt poppig daher: Das Gehäuse glänzt in weiß und pink – mit Blumendekor. Kompakt, kugelig und nur 5,5 Kilo schwer. Ein Staubsauger für Mädchen. Passend zur ersten eigenen Wohnung. Vielleicht. Der Preis ist jedenfalls gut: rund 80 Euro. Kompakt, hohe Saug­leistung, fünf Düsen und ein auswasch­barer "Hygienefilter". Das klingt ebenfalls gut.

Nicht für die Beletage

Tchibo liefert den Staubsauger mit Bodendüse (umschalt­bar für Teppich und Hartböden), Parkett­düse, Fugendüse mit Möbel­pinsel, Pols­terdüse und Turbodüse mit rotierenden Bürsten. Dazu gibt es einen Aufbewahrungs­beutel. Platz im Gerät fehlt. Der Aktions­radius ist etwas eng: 7,5 Meter, Kabellänge 5 Meter. Für die Beletage zu wenig, für die erste eigene Wohnung sollte es aber reichen.

Normale Staubbeutel

Den Staub fängt der kleine Staubsauger von Tchibo in einem normalen Staubbeutel aus Vlies. Die klassiche Einwegvariante. Tchibo liefert zwei Staubbeutel mit. Zusätzlich hat das Gerät einen Motor­schutz­filter und einen Filter für die Abluft. Ebenfalls aus Vlies. Dieser Filter ist wasch­bar. Tchibo nennt ihn: "Hygienefilter".

Glatte Böden: kein Problem

Auf Hartböden räumt der poppige Staubsauger von Tchibo ordentlich ab. Ist der Boden glatt, bleibt kaum Staub darauf liegen. Das ist allerdings kein Kunst­stück: Glatte Böden sind für einen Staubsauger kein Problem. Ritzen im Boden machen das Saugen schon schwieriger. Hier lässt der kleine Staubsauger von Tchibo einiges liegen. Das kostet Punkte.

Teppich: nur ausreichend

Auf Teppich zeigt sich, ob ein Staubsauger Klasse hat. Nur wenige Geräte saugen hier wirk­lich gut. Der kleine Staubsauger von Tchibo gehört nicht dazu. Große Leistung ist nicht sein Ding. Auf Teppich saugt er nur ausreichend. Immerhin: Fusseln und Fasern nimmt er befriedigend auf.

Filter hält Versprechen nicht

Der wasch­bare Hygienefilter soll auch die Abluft sauber halten, verspricht Tchibo. Das funk­tioniert nur befriedigend. Der poppige Staubsauger bläst einen Teil des Staubs wieder ins Zimmer.

Saugen und schreien

Einen Makel hat der kleine Staubsauger von Tchibo noch. Er brüllt wie ein Löwe. Vor allem auf Teppichboden ist er ungewöhnlich laut. Der Tchibo-Staubsauger erreicht im Test auf Teppichboden einen Schall­leistungs­pegel von 80,6 dB(A). Gute Staubsauger kommen auf Schall­leistungs­pegel um 73 dB(A). Fazit: Für sensible Naturen klingt der Tchibo-Staubsauger unangenehm. Für wilde Mädchen ist der Lärm wahr­scheinlich kein Problem.

Test­kommentar: Staubsauger für Mädchen
Produkt­beschreibung: Staubsauger von Tchibo
Produktfinder: 122 Staubsauger im Test

1

Mehr zum Thema

  • Fotobücher im Test Ärgerliche Sicher­heits­lücken

    - Ob bei Aldi, Cewe oder dm: Fotobücher kann man heute fast über­all machen lassen. Doch im Foto­buch-Test der Stiftung Warentest schneiden nur vier von zwölf Anbietern gut...

  • Saugroboter und Wischroboter im Test Die besten Saugroboter

    - Saugroboter und Saug-Wischroboter sollen die Basis­reinigung erledigen. Doch nur neun Roboter sind gut. Ganz neu im Test 2022: zwei Saugroboter von Miele und Shark.

  • Wasch­maschinen im Test Kraft­voll, spar­sam, halt­bar

    - Wie gut waschen, spülen, schleudern Wasch­maschinen? Halten sie lange? Wie viel Strom brauchen sie? Was nützen Eco-Programme? Das zeigt unser Wasch­maschinen-Test.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Bugelhupf am 08.03.2011 um 00:54 Uhr
Einäugig: Warum nicht auch Beutellosen untersucht?

Bin ich denn alleine bei der Frage, warum die ebenfalls aktuelle recht interessante alternative Offerte eines beutellosen Staubsaugers von Tchibo nicht mit untersucht wurde?
Immerhin scheint der dem viel teuren Dyson verblüffend ähnlich und dafür so erheblich günstiger im Preis, dass man ihn doch nicht so einfach ignorieren kann. Bei diesem außerordentlichen Angebot zählt auch nicht die zweifellos andere Liga, in der dieser spielt - obwohl vielleicht gerade davon ein besonderer Reiz ausgehen mag. Vielleicht holen Sie noch ganz schnell den fälligen Test nach und erweisen sich starren Bürokraten gegenüber erhaben, die aus organisatorischen Gründen das Offensichtliche lieber ignorieren würden, als vom Betriebsartenuntersuchungsplan ein fußbreit abzuweichen?
Aus Käuferperspektive geht es ja schließlich hier erst einmal um (Schnäppchen-) Staubsauger generell, nicht wahr?