Staubsauger von Plus Schnelltest

Einmal mehr hat die Handelskette Plus einen Staubsauger im Angebot: Mit 69 Euro ist der Bodensauger relativ preiswert. Das allein sollte aber noch kein Kaufargument sein. Der Praxistest zeigte in der Vergangenheit leider zu oft: Billige Staubsauger saugen selten gut. Das galt vor allem auf Teppichböden. Und auch beim Staubrückhaltevermögen gab es Probleme. Einige Modelle bliesen zu viel Staub mit der Abluft wieder ins Zimmer. Das ist vor allem für Allergiker schädlich. Der Schnelltest zeigt, ob das aktuelle Angebot von Plus besser ist.

Nur Parkett

Auf Hartböden wie Parkett, Dielen, Laminat oder auch Fliesen leistet der Bodenstaubsauger von Plus gute Dienste. Was für andere Billigsauger gilt, stimmt allerdings auch hier: Das Gerät säubert Teppichböden nicht gründlich. Im letzten Staubsaugertest wäre diese Leistung mit „ausreichend“ bewertet worden. Auch die Aufnahme von Fasern gelingt mit dem Bodensauger nur wenig besser. Dazu ist der Sauger mit einem Arbeitsgeräusch von 78,1 dB(A) schon recht laut.

Scharfe Kanten

Die Tester bemängelten zudem die Handhabung des Gerätes. Wenn das Saugrohr zu steil steht, lässt sich die Düse nur schwer bewegen und kann blockieren. Außerdem besteht Verletzungsgefahr durch scharfe Kanten und Ecken: Das gilt vor allem beim Tragen des Bodensaugers und für den Wechsel des Abluftfilters. Dieser Filterwechsel ist zudem recht kraftaufwändig und erfordert viele Handgriffe.

Wenig Feinstaub

Im Prüfpunkt Staubrückhaltevermögen gibts allerdings nichts zu beanstanden. Um auch die feinsten Partikel im Gerät zu halten, verwendet der Sauger einen teuren Hepa-Abluftfilter. Und der scheint gute Arbeit zu leisten: Das Plus-Gerät erledigte diese Arbeit „sehr gut“. Die meisten anderen getesteten Billigsauger pusteten zu viel Staub in die Abluft. Weiterer Pluspunkt: Die Düse des Plus-Bodensaugers geht so schnell nicht kaputt. Auch nach 600 Stürzen aus 80 Zentimetern Höhe funktionierte sie noch. Zum Vergleich: Andere Düsen von Billigsaugern gingen schon nach 154 Zyklen zu Bruch.

test-Kommentar: Für glatte Böden okay
Technische Daten und Ausstattung: Im Überblick

Dieser Artikel ist hilfreich. 213 Nutzer finden das hilfreich.