Staubsauger von Plus Schnelltest

„Das schönste an der Hausarbeit sind fleißige Helfer“. Mit diesen Worten wirbt die Handelskette Plus in ihrem Prospekt für einen Bodenstaubsauger. Preiswerter geht es kaum: Das Gerät kostet nur 29,99 Euro. Selbst andere Billigsauger aus vorangegangenen Schnelltests waren teurer. Ob sich der Plus-Sauger wirklich als Haushaltshilfe eignet, zeigt der Schnelltest.

Schwache Leistung selbst auf Parkett

Der Bodenstaubsauger von Plus ist mit 29,99 Euro wirklich billig. Damit sind seine Vorteile aber auch schon aufgebraucht. Egal ob auf Teppichböden oder Parkett: Das Plus-Gerät befreit kaum von Staub und Fasern. Für diese schlechte Saugleistung hätte der Staubsauger im letzten Bodenstaubsauger-Test nur ein mangelhaft erhalten. Einzig auf glatten Hartböden ohne Ritzen gelingt das Absaugen etwas besser.

Viel Feinstaub, viel Lärm

Schlimm genug, dass der Bodensauger Teppiche und Co. nicht gründlich absaugt. Doch er pustet auch noch viel Staub in die Luft: Rund drei Milligramm pro Kubikmeter, also etwa hundert Mal mehr als ein guter Bodensauger. Sehr laut ist das Gerät mit 87,0 db(A) ebenfalls. Hinzu kommt ein unangenehm hochfrequentes Zischen, das entsteht, da die Verbindung zwischen Gerät und Schlauch sehr undicht ist.

Nichts für große Menschen

Das Saugrohr ist nicht besonders lang. Große Menschen müssen sich beim Staubsaugen leicht bücken - das ist nicht besonders rückenfreundlich. Zudem lässt sich die Düse nur schwer bewegen und kann sogar blockieren, wenn das Saugrohr besonders steil steht. Also gibt es auch im Prüfpunkt Handhabung einiges auszusetzen. Was den Testern ebenfalls negativ auffiel: Im Neuzustand riecht das Plus-Gerät besonders unangenehm.

test-Kommentar: Mangelhafte Saugleistung
Technische Daten und Ausstattung: Im Überblick

Dieser Artikel ist hilfreich. 308 Nutzer finden das hilfreich.