Staubsauger von Penny Schnelltest

Der Discounter Penny hat seit Montag einen Bodenstaubsauger für 49,99 Euro im Angebot. Im Prüflabor musste das Gerät zeigen, ob es mehr kann als Staubsauger der vergangenen Schnelltests.

Werbung mit hoher Wattzahl

Laut Penny-Prospekt ist der Bodenstaubsauger der Marke Dirt Devil ein echtes Schnäppchen: Kunden sparen gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers knapp 70 Euro. Zudem wirbt der Prospekt mit der hohen Leistung des Geräts: 2 200 Watt maximal. Doch die Wattzahl allein sagt noch nichts darüber aus, wie gut das Penny-Gerät saugt. Denn es kommt auf die gesamte Konstruktion des Staubsauger an. Im Prüflabor wurde das Gerät mit den in der Gebrauchsanleitung empfohlenen Ersatzstaubbeuteln getestet. Und hier zeigt sich: Auf Hartböden ist die Saugleistung in Ordnung. Für Teppiche dagegen ist der Dirt Devil kaum geeignet. Er schafft nur knapp 70 Prozent des aufgebrachten Staubs. Mit der beiliegenden Turbodüse saugt das Gerät sogar noch schlechter.

Hoher Stromverbrauch

Obwohl er Teppichböden nicht gründlich von Staub befreit, braucht der Penny-Staubsauger viel Energie. Im Prüfpunkt Stromverbrauch ist der Bodenstaubsauger im Vergleich zu anderen Geräten aus dem letzten Test Bodenstaubsauger daher nur unteres Mittelmaß. Ohnehin: Mittlerweile gibt es immer mehr Hersteller, die Energiespargeräte mit niedrigeren Wattzahlen anbieten - und trotzdem auf Hartböden und Teppich ordentliche Ergebnisse bringen.

Staub bleibt im Beutel

Den Staub, den der Dirt Devil einfängt, behält er aber zum großen Teil in seinen Filtern. Nur wenig pustet er wieder in die Raumluft zurück. Und auch an der Handhabung hatten die Tester im Prüflabor nichts auszusetzen. Allerdings ist der Penny-Sauger bei der Arbeit recht laut.

Dieser Artikel ist hilfreich. 356 Nutzer finden das hilfreich.