Staubsauger von Lidl Schnelltest

Seit Donnerstag hat der Discounter Lidl einen Bodenstaubsauger von Progress im Angebot, der ohne Staubbeutel auskommt. Der Preis: 49,99 Euro - laut Prospekt eine Einsparung von mehr als 58 Prozent im Vergleich zum Herstellerpreis. Was das Gerät kann, zeigt der Schnelltest.

Ergebnis enttäuscht

Der bei Lidl angebotene Bodenstaubsauger der Marke Progress kommt ohne Staubbeutel aus. Er besitzt statt dessen eine Staubbox, die den Schmutz auffängt. Allerdings bleibt zu viel davon beim Staubsaugen auf dem Teppich zurück: Der Lidl-Staubsauger schafft weniger als 60 Prozent des aufgebrachten Staubs. Dafür konnten die Tester nur ein „mangelhaft“ vergeben. Und selbst auf Hartböden enttäuschte das Gerät - anders als die meisten Staubsauger der vergangenen Schnelltests. In diesem Prüfpunkt erreicht der Bodensauger von Progress gerade mal ein „befriedigend“.

Viel Staub in der Raumluft

Die Tester bemängelten aber nicht nur die Saugleistung des Lidl-Geräts. Auch das Staubrückhaltevermögen ist nur „ausreichend“. Denn der Progress-Bodenstaub­sauger lässt nicht nur viel Staub auf Teppich oder Hartboden. Er pustet von dem aufgenommenen Schmutz auch wieder viel in die Raumluft zurück. Und laut ist er bei der Arbeit obendrein.

Unhygienische Reinigung

Um die Staubbox zu leeren oder zu reinigen sind viele Handgriffe nötig. Wer dabei nicht aufpasst, kann schnell den Raum wieder vollstauben. Ebenso unhandlich sind auch Herausnehmen und Reinigen der Filter.

Dieser Artikel ist hilfreich. 218 Nutzer finden das hilfreich.