Miele Complete C3 Red EcoLine SGSK3

Zum Artikel

Alle Testergebnisse freischalten

Test Staubsauger im Test

Zugriff auf Testergebnisse für 132 Produkte (inkl. PDF).

4,50 €
Ergebnisse freischalten

Testergebnisse

Staub­sauger ab 02/2021 - Boden­staub­sauger mit Beutel

Miele: Complete C3 Red EcoLine SGSK3 Ge­wich­tung Testurteil
- Qualitäts­urteil
100 % nach Freischaltung verfügbar
Saugen
45 % nach Freischaltung verfügbar
Staub­auf­nahme von Teppichboden
Staub­auf­nahme von Hartboden
Staub­auf­nahme aus Ritzen
Ecken und Kanten (Fuß­leisten)
Faser­auf­nahme von Teppichboden
Faser­auf­nahme von Pols­tern1
Grob­gut­auf­nahme
Tier­haar­auf­nahme von Teppichboden
Hand­habung
30 % nach Freischaltung verfügbar
Gebrauchs­anleitung
Montage, Demontage
Griffe
Schalter, Anzeigen
Saugen von Teppichboden
Saugen von Hartboden
Saugen auf Treppen
Saugen auf Pols­tern1
Staubbeutel, Filter wechseln, Staubbox leeren
Düsen­rei­nigung
Tragen des Geräts
Auf­bewahrung
Saugen Semmel­brösel vom Teppich
Saugen Kaffee­pulver vom Hartboden
Täglicher Betrieb
Umwelt­eigenschaften
15 % nach Freischaltung verfügbar
Staubrück­halte­ver­mögen
Geräusch auf Teppichboden
Geräusch auf Hartboden
Strom­ver­brauch
Halt­bar­keit
10 % nach Freischaltung verfügbar
Motordauer­prüfung
Stoß- und Fall­prüfung
Sicherheit
0 % nach Freischaltung verfügbar
Schad­stoffe
0 % nach Freischaltung verfügbar
Produktmerkmale
Preise
Mitt­lerer Onlinepreis 249,00 Euro (Stand: 17.10.2021)
Mitt­lerer Laden­preis 251,00 Euro (Stand: 30.04.2021)
Online-Ver­öffent­lichung
Online-Ver­öffent­lichung 27.01.2021
Gewicht
Gewicht2 7,5 kg
Aus­stattung/Tech­nische Merkmale
Staubbeutel Vliesbeutel
Beutellos nein
Bodendüse (Teppich / Hartboden) ja
Pols­terdüse ja
Fugendüse ja
Möbelbürste ja
Hartbodendüse nein
Teppichdüse nein
Elek­trobürste nein
Turbobürste nein
Auto­matikdüse nein
Leis­tung (laut Anbieter) 550 Watt
Leis­tung (gemessen) nach Freischaltung verfügbar
Nutz­bares Volumen des Staubbehälters2 3,4 l
Aktions­radius2 11,9 m
Maximallänge Saug­rohr2 103 cm
Minimallänge Saug­rohr2 61 cm
Gehäuselänge2 35 cm
Gehäusebreite2 43 cm
Gehäusehöhe (bei Akkus­augern Auf­stell­höhe)2 117 cm
Kosten Packung Staubbeutel ca. 14,00 Euro
Staubbeutel pro Packung 43
Kosten Abluft­filter ca. 19,90 Euro4
Ver­wendete Düse Stan­dard­düse
Anzahl notwendiger Box-Ent­lee­rungen bzw. Beutel­wechsel pro Jahr5 3
sehr gut
sehr gut (0,5 - 1,5)
gut
gut (1,6 - 2,5)
befriedigend
befriedigend (2,6 - 3,5)
ausreichend
ausreichend (3,6 - 4,5)
mangelhaft
mangelhaft (4,6 - 5,5)
ja
ja
nein
nein

Online-Preise (ohne Versandkosten) ermittelt durch Idealo.

Die Stiftung Warentest passt die Test­methoden regel­mäßig an die tech­nische Ent­wick­lung an. Aus diesem Grund sind nicht alle Test­urteile voll­ständig mit­einander ver­gleich­bar. Auch die Pro­dukte lassen sich deswegen im Pro­duktfinder nicht durch­gängig sortieren. Details zu den Testmethoden.

1
Geprüft mit Polsterdüse.
2
Gemessen.
3
Set inklusive 1 Motor­schutz­filter und 1 Abluft­filter.
4
AirClean Plus Filter
5
Grund­lage der Berech­nung:1,9 kg Staub­anfall pro Jahr. Wechsel des Beutels bzw. Leeren der Staubbox bei Erreichen von 60 Pro­zent des maximalen Unter­drucks.

Online-Preise (ohne Versandkosten) ermittelt durch Idealo

Jetzt freischalten

Test Staubsauger im Test

Zugriff auf Testergebnisse für 132 Produkte (inkl. PDF).

4,50 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.