Staubsauger im Test

Akku-Sauger: Wendig, aber nichts für jeden

Staubsauger im Test - Akkus­auger gegen Boden­staubsauger
Sauber. Manche Akku­staubsauger im Test halten auch mit Bodens­augern mit. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser, Getty Images (M)

Gute Akku-Staubsauger kosten meist viel. Zwei saugen auf Teppich sogar besser als die meisten Boden­staubsauger. Das offen­bart der Staubsauger-Test der Stiftung Warentest.

Staubsauger im Test Testergebnisse für 114 Staub­sauger

Inhalt

Kabellose Staubsauger holen auf

Die kabellose Art Staub zu saugen liegt im Trend. Und lang­sam nähern sich die Akku-Staubsauger ihren kabel­gebundenen Kollegen an, die Testsieger können sogar mithalten. Seit 2020 schnitten sieben Staubsauger ohne Kabel mit einem guten Gesamt­urteil ab. Insgesamt befinden sich jetzt Ergebnisse für 56 Akku-Staubsauger im Test in unserer Daten­bank.

Darunter sind Marken wie Dyson, Bosch, Miele und Xiaomi. Wir sagen, für wen sich der Kauf eines Akkus­augers lohnt, welche Vorteile und Nachteile kabellose Sauger haben und welche die beste Saug­kraft.

Sieben sind gut

34 Akku-Staubsauger hat die Stiftung Warentest zwischen 2020 und 2022 ins Prüf­labor geschickt. Die wendigen Sauger sind schnell zur Hand und ohne Kabel flexibel unterwegs. Auf Hartboden saugen einige Modelle gut, bei den Testsiegern klappt das auf Teppichboden und Hartboden mitunter sogar sehr gut.

Einige Modelle sind vergleich­bar mit Dyson, dem Akku­sauger-Pionier. Sogar Tier­haare bekommen sie vom Boden gesaugt. Das liegt an der Ausstattung der Sauger mit Elektrodüse samt rotierender Bürste.

Trotzdem sind nicht alle Geräte eine große Hilfe im Haushalt. Bei manchen ist die Saug­kraft nicht stark genug oder sie verteilen beim Saugen zu viel feinen Staub im Raum.

Tipp: Viele Akkus­auger lassen sich mit wenigen Hand­griffen auch zum hand­lichen Kleinsauger umbauen. Staubsauger mit Umbaufunktion. Der Kleinsauger kann aber ­– je nach Modell − auf Dauer recht schwer in der Hand liegen.

Akkus­augern geht schnell die Puste aus

Hohe Akku-Leistung, kurze Saug­kraft: Unter Voll­leistung beträgt die Lauf­zeit der Akku-Staubsauger oft nur rund 15 Minuten oder noch weniger. Immerhin: Der Trend geht zu kürzeren Akku-Lade­zeiten. Die Mehr­zahl der getesteten Stiels­auger, wie die Geräte im Elektrofach­handel auch heißen, brauchte zwischen zwei und vier Stunden Lade­zeit für den Akku.

Viel Staub für Allergiker

Staubsauger im Test - Akkus­auger gegen Boden­staubsauger
Staubbox. Rausziehen, Staub in die Tonne, zurück in den Sauger. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Fast alle Akkus­auger arbeiten ohne Staubbeutel. Der Schmutz und Dreck landet bei ihnen in einer Staubbox. Beim Entleeren wirbelt oft Staub durch die Gegend. Vor allem für Allergiker kann das quälend sein.

Gute Akku-Staubsauger halten den Staub sehr gut oder gut zurück. Aber immer noch schneiden viele Akkus­auger beim Staubrück­halte­vermögen schlecht ab. Der einge­saugte Dreck bleibt bei ihnen nicht voll­ständig im Gerät.

Das Duell der Akku- und Kabel-Staubsauger im Test

  • Saug­leistung. Im direkten Vergleich halten mehrere Akku-Staubsauger mit kabel­gebundenen Boden­saugern mit, vor allem bei der Reinigungs­leistung. Tier­haare saugen Akku-Geräte oft sogar besser ein als Kabels­auger.
  • Laut­stärke. Die Akkus­auger sind oft kleine Krawall­macher. Teil­weise sind sie erheblich lauter als Bodens­auger.
  • Komfort. Mit eine der größten Stärken der Akku-Staubsauger ist ihr Komfort. Sie sind wendig, schnell und lassen sich platz­sparend verstauen. Bei einigen Modellen müssen Nutzerin oder Nutzer aber den Einschalt­knopf beim Saugen ständig gedrückt halten. Vorteil dagegen der Kabels­auger: Einmal ange­schaltet laufen sie, solange sie an der Steck­dose hängen.

Akku-Lauf­zeit passend zur Wohnungs­größe

Staubsauger im Test - Akkus­auger gegen Boden­staubsauger
Kurz­form. Die Akkugeräte im Test saugen auch ohne Rohr. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Ob sich ein Akkus­auger lohnt, hängt unter anderem von der Wohnungs­größe ab. Wer viele Räume zu saugen hat, sollte wegen der geringen Akku­lauf­zeit lieber zum kabel­gebundenen Sauger greifen.

Für kleinere Haushalte oder fürs schnelle Saugen zwischen­durch sind die akku­betriebenen Kurz­arbeiter aber durch­aus eine hilf­reiche Option. Neuerdings liefern manche Hersteller auch gleich zwei Akkus mit. Die sollten dann auch für größere Wohnungen reichen.

Staubsauger im Test Testergebnisse für 114 Staub­sauger

Mehr zum Thema

  • Fernseher im Test Top-Bild und Ton – geht auch günstig

    - Ob LG oder Samsung, ob Full HD oder UHD – im Fernseher-Test der Stiftung Warentest finden Sie Ihr TV-Gerät! Erfreulich: Auch güns­tige Fernseher sind unter den Guten.

  • Produktwarnung bei Wasch­maschinen Bosch-Siemens-Geräte mit loser Trommel

    - Die Bosch-Siemens-Hausgeräte-Gruppe (BSH) warnt vor einer Charge von Wasch­maschinen der Marken Bosch, Siemens und Constructa. Bei den betroffenen Modellen aus dem...

  • Wasch­trockner von Bosch und Siemens Immer noch Probleme bei neuen Maschinen

    - Etliche Wasch­trockner von Bosch und Siemens, die in diesem Jahr ausgeliefert wurden, konnten im Neuzustand nur waschen oder trocknen, Wasch­trocken-Programme...

516 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

OstSee85 am 05.05.2022 um 10:13 Uhr
Ärgerlich: bei neuem Miele S3 verrutscht Beutel

Böse Überraschung beim neuen Miele Complete S3 Select Power. Nach relativer kurzer Einsatzzeit bemerke ich einen unangenehmen Geruch beim Saugen: der (Original-)Beutel ist aus der Aufnahme ca. 1,5 cm nach oben gerutscht, eine große Menge Staub und Flusen sind am Beutel vorbei in den Innenraum des Saugers gelangt. Der Motorfilter komplett zugesetzt, auch der Motorabluftfilter dunkelschwarz von der Abluft gefärbt, eine Menge Staub muss in den Motor eingesaugt worden sein!
Auch nach Einsatz eines neuen kompletten Filtersatzes (und zwischenzeitlich mehrfacher Kontrolle des korrekten Sitzes des Staubbeutels) wieder dasselbe Phänomen: der Beutel ist aus der Aufnahme hochgerutscht und erneut der Motorfilter zugesetzt. Das Geschäft vor Ort, bei dem ich den Sauger gekauft habe, meint, ich würde die Beutel falsch einsetzen.
Der Miele-Service hat keine Idee, warum das passiert, einziger Rat, ich solle beim Einsetzen eines neuen Beutels die Aufnahme vorm Schließen nach unten drücken.

widescreen am 10.04.2022 um 12:34 Uhr
Staubsauger AEG VX7 CRAK: Saugaufsatz hält nicht

Hallo,
ich bevorzuge ja vor allem Produkte aus Ihren Tests, weil jene eine Dauerprüfung absolviert haben. Das gibt im Normalfall eine gewisse Sicherheit, dass jene Produkte auch in der normalen Haushalts-Nutzung lange genug durchhalten.
Jetzt ist mir aber die Ausnahme passiert: Wir haben einen Staubsauger AEG VX7 CRAK gekauft, welches gegenüber dem getesteten Modell wohl über zusätzliches Zubehör verfügt. Das war der Preis-Leistungs-Sieger im Februar 2020, mit Haltbarkeit laut Ihnen 'sehr gut' (1,4). Nun ist uns allerdings kurz hintereinander der Saugaufsatz gleich ZWEIMAL kaputt gegangen. Das führt zur Vermutung, es könnte einen Konstruktionsfehler geben.
Bei uns ist es zum zweiten mal so, dass der Saugaufsatz sich auf dem Endrohr in Uhrzeiger-Richtung dreht, d.h. nicht komplett fixiert wird. fixiert wird er nur GEGEN die Uhrzeiger-Richtung. Damit wackelt der Saugaufsatz, und ist nicht mehr vernünftig benutzbar.

wahrertest am 02.04.2022 um 10:26 Uhr
Vergleich über 10 Jahre Nutzungsdauer hinkt etwas.

Bisher hab ich noch kein Akku betriebenes Gerät gesehen, dessen Akku bei täglicher Verwendung nach 5 Jahren noch eine brauchbare Figur macht. Schauen Sie sich doch nur mal die Leistung des Akkus Ihrer Mobiltelefone an wenn die mehrere Jahre genutzt wurden.
Zumindest einen Akkutausch muss man für diese Zeit vorsehen, wenn man ehrlich ist. Ich denke dann sieht es von der Ökobilanz anders aus.
Ich bin selbst ein Großer Fan unseres Akku-Staubsaugers, der jetzt leider nach 4 Jahren den zweiten Akku braucht. Es ist ein Markengerät und man bekommt tatsächlich auch einen passenden Akku ohne viel basteln zu müssen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 28.03.2022 um 10:00 Uhr
Maße der Staubsauger

@fuhrmann77: Informationen zu den Maßen der Staubsauger finden Sie in unserer Tabelle bei "Ausstattung/Technische Merkmale".

fuhrmann77 am 26.03.2022 um 14:16 Uhr
Flacher Staubsauger gesucht

Hallo, um unter unserem Bett saugen zu können, benötige ich einen möglichst flachen Sauger. Sonst muss er nicht viel können, da die Fläche sehr klein ist. Finden sich Informationen dazu auch im aktuellen Test? Vielen Dank und viele Grüße