Staubsauger: Sparsam und gut

Energiesparen jetzt auch beim Staubsauger: Runter mit der Wattzahl lautet die Devise der Anbieter. Die Saugkraft leidet nicht darunter: Drei von elf Geräten im Test leisten gute Arbeit. Glatter Boden ist für die wenigsten Sauger ein Problem, Ecken und Kanten schon eher. Und: Einige Modelle haben undichte Gehäuse. Sie pusten zu viel Staub in den Raum zurück.

Im Test: 11 Bodenstaubsauger, einer davon mit Staubbox statt auswechselbarem Staubbeutel. Preise: 50 bis 214 Euro.

test.de bietet mehr: Der Produktfinder Staubsauger zeigt 115 von der Stiftung Warentest getestete Modelle. Darunter auch die Bodenstaubsauger aus test 04/2009. Ausstattungsmerkmale, Preise und Preishistorien sind kostenlos. Nur Bewertungen müssen Sie bezahlen. Auch enthalten: Heftartikel 05/2010 als PDF-Datei. Hier finden Sie Ihren Staubsauger: Produktfinder Staubsauger.

Heftartikel als PDF: Wenn Sie nur den Heftartikel aus test 04/2009 möchten, steht er Ihnen unten kostenpflichtig als PDF zur Verfügung.

Getestete Produkte: AEG- Electrolux Ultra Silencer Öko 3000, Bosch formula hygienixx BSG71666, Dirt Devil Equ M7100–3, Eio Varia R-Control Eco, Fakir A160 Öko Power, Germatic Silencio BS-300 Eco, Miele S5 Ecoline Green, Panasonic MC-CG881, Samsung SC 6310, Siemens green power edition VSZ4GP1266, Solac Eco Apollo AS 3250.

Jetzt freischalten

TestStaubsaugertest 04/2009
2,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 11 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 412 Nutzer finden das hilfreich.