Stan­dard Life Versicherte haben möglicher­weise Anspruch auf Aktien

Lang­jährige oder frühere Versicherte des Lebens­versicherers Stan­dard Life sollten prüfen, ob sie Ansprüche auf Aktien des Unter­nehmens haben. 2006 ging das Unternehmen an die Börse, davor war Stan­dard Life ein Versicherungs­ver­ein. Die Versicherten waren Vereins­mitglieder und hatten durch den Börsengang Anspruch auf Aktien. Laut Stan­dard Life haben rund 12 000 deutsche Anspruchs­berechtigte ihre Ansprüche noch nicht abge­rufen. Die Frist dafür läuft am 9. Juli 2016 ab.

Zur Frage, wer Ansprüche hat, teilt Stan­dard Life mit: „Möglicher­weise anspruchs­berechtigt sind alle Versicherungs­nehmer, die bis März 2004 einen Antrag auf einen über­schuss­berechtigten Versicherungs­vertrag (With Profits) bei der Stan­dard Life Assurance Company einge­reicht hatten, der (...) im Mai 2006 noch in Kraft war.“

Tipp: Mehr Informationen finden Sie unter Standardlife.de/shareholders. Als Anspruchs­berechtigter können Sie beim Aktionärs­service von Stan­dard Life anrufen: 0 69/97 53 30 30.

Mehr zum Thema

  • Crowdfunding Lieber keine Aktien im Sack kaufen

    - Aktien­angebote ohne Wert­papier­prospekt über Crowdfunding­platt­formen sind neuerdings erlaubt, aber riskant für Käufer. Die Finanztest-Experten erklären, worin die...

  • Cobalt Capital Inc. Messe­kontakt-Trick

    - Auf einer Messe ist es schwer, sich jeden Gesprächs­partner zu merken. So konnte sich ein Finanztest-Leser nicht erinnern, als Anrufer einer Cobalt Capital Inc. mit...

  • Haupt­versamm­lung Die Grund­regeln für die Aktionärs­versamm­lung

    - Die Haupt­versamm­lungs­saison hat begonnen. Anle­gerinnen und Anleger mit Aktien und Fonds freuen sich über Dividendenzah­lungen. An den Events teilnehmen und abstimmen...