Stabmixer im Test

So haben wir getestet

30

Stabmixer im Test Testergebnisse für 15 Stabmixer 07/2021

Im Test: 15 Stabmixer, davon 8 einfache Stäbe und 7 Stabmixer-Sets mit zusätzlich mindestens Schnee­besen oder Schlagscheibe sowie Zerkleinerer. Wir kauf­ten die Geräte im Januar 2021 ein. Die Preise ermittelten wir per über­regionaler Handels­erhebung im März 2021.

Funk­tion: 50 %

Unter­suchungen in Anlehnung an die Din EN 60619.

  • Wir pürierten Babybrei aus gekochtem Gemüse und kalte rohe Gemüse­suppe aus rohem Gemüse.
  • Wir mixten grünen Smoothie unter anderem aus Ingwer und Staudensel­lerie und schlugen Mayonnaise auf.
  • Bei den Sets verwendeten wir fürs Sahne- und Eiweiß­schlagen den Schnee­besen oder die Schlagscheibe.
  • Zwiebeln und trockene Petersilie hacken sowie Mandeln zerkleinern erfolgte mit dem Universalzerkleinerer.
  • War im Set weiteres Zubehör vorhanden, über­prüften wir dieses in Anlehnung an die obige Norm beziehungs­weise nach eigenen Vorversuchen ohne das Urteil in das Qualitäts­urteil einzubeziehen (Rühr­teig, Eis crushen, Kartoffel­püree, Gemüse-Spaghetti).

Hand­habung: 35 %

Die Gebrauchs­anleitung wurde von einem Experten in Anlehnung an Din EN 82079–1 beur­teilt.

Drei erfahrene Prüfe­rinnen beur­teilten die Hand­lich­keit des Gerätes, Bedienen und Einstellen sowie Montieren der Werk­zeuge (etwa Pürier­stab und Schnee­besen, Zerkleinerer) sowie das Abstellen und Aufbewahren.

Das Reinigen wurde von einer Prüferin während der Funk­tions­prüfungen beur­teilt.

Verschleiß: 5 %

Nach Abschluss der Funk­tions­prüfungen untersuchten zwei Experten die Geräte auf Schäden und Verschleiß. Erkenn­bare Schäden wurden bewertet. Zusätzlich prüften und bewerteten wir die Schärfe des Messers zu Beginn und nach dem Funk­tions­test.

Sicherheit: 5 %

Sicher­heits­prüfung in Anlehnung an Din EN 60 335 Teil 1:2012 und Teil 2–14:2017. (Der Entwurf der Din EN 60335–2–14:2018 wurde für die Bewertung der Gebrauchs­anleitung nicht heran­gezogen, da er noch nicht gilt und geringere Anforderungen bietet als die gültige Norm.)

Wir prüften unter anderem Sicher­heits­hinweise in der Gebrauchs­anleitung, Aufschriften, Zugang zu aktiven Teilen, Feuchtig­keits­beständig­keit, unsachgemäßen Betrieb, mecha­nische Gefahren, elektrische Schutz­klasse.

Geräusch: 5 %

Subjektive Beur­teilung durch drei Prüfe­rinnen beim Mixen in küchen­ähnlicher Umge­bung. Zusätzlich Messung des Schall­druck­pegels in einem Meter Entfernung bei 1,50 Metern Höhe.

Stabmixer im Test Testergebnisse für 15 Stabmixer 07/2021

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: War Verschleiß oder Geräusch ausreichend, wurde das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet.

Stabmixer im Test Testergebnisse für 15 Stabmixer 07/2021

30

Mehr zum Thema

  • Küchen­maschinen im Test Die neue Ess-Klasse

    - Ob Teig kneten oder Gemüse schnippeln: Diese Geräte können nützlich fürs Backen und Kochen sein. Unser Küchen­maschinen-Test zeigt: Einige helfen wirk­lich gut.

  • Hand­mixer im Test Diese Hand­rührer halten durch

    - In der Küche sind Hand­mixer unver­zicht­bar: Sie kneten Kuchenteig, schlagen Eischnee und Sahne. Im Test treten 17 Hand­rührer für 15 bis 90 Euro gegen­einander an.

  • Wasser­filter im Test Über­flüssig bis schädlich

    - Sie verheißen weiches Wasser, weniger Kalk, mehr Teegenuss. Doch das schaffen Wasser­filter nur für wenige Liter. Ein Modell trug sogar Schimmelpilze ins Wasser ein.

30 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 29.11.2022 um 12:43 Uhr
Kabelmodelle im Test

@AchMachsGut: Die kabelgebundene Stabmixer haben eine größere Marktbedeutung. Ihre Nachfrage nach Ergebnissen zu kabellosen Stabmixern nehmen wir gerne als Testwunsch auf und leiten ihn an das zuständige Untersuchungsteam weiter.

AchMachsGut am 27.11.2022 um 12:56 Uhr
Leider nur Kabelmodelle getestet

Schade, dass nicht der kabellose Stabmixer von KitchenAid getestet wurde. Ohne Kabel lässt sich so ein Gerät viel besser und schneller handhaben. Die Leistung ist für normale Zwecke mehr als ausreichend.

Greyem am 09.11.2022 um 12:13 Uhr
@Stiftung_Warentest

Nun wäre sehr interessant zu wissen, bei welchem Gerät die Dichtung versagt hat. Rossmann hat auf meine Reklamation leider seit 10 Tagen noch nicht abschließend geantwortet.

Profilbild Stiftung_Warentest am 09.11.2022 um 07:26 Uhr
Hygieneproblem

@Greyem: Wir haben die Stabmixer nicht auf die Hygiene getestet, aber nach erfolgten Funktionsprüfungen wurden die Dichtungen überprüft. Im Laufe des Prüfzyklusses stellte sich heraus, dass bei einem Gerät die Dichtung versagt hatte.
Wenn man nach der Nutzung den Stab in einem Wasserbehälter auf höchster Stufe rotieren lässt, sind die Messer schon wieder sauber. Den Rest erledigt die Spülmaschine, sofern der Stab spülmaschinengeeignet ist.

Greyem am 08.11.2022 um 13:26 Uhr
Das Hygieneproblem ist sehr aktuell - 08/2022...

und betrifft auch neue Geräte! Ich habe mir im August 2022 einen neuen Stabmixer bei Rossmann für 17,99 € gekauft. Dieser hatte lt. Test 06/2021 mit Note gut (1,9) abgeschnitten. Das war auch der Grund für meinen Kauf (Zweitgerät).
Nach kurzer Zeit der Benutzung und beim anschließenden Reinigen des Gerätes (mixen mit klarem Wasser) wunderte ich mich stets darüber, dass oben im offenen Kopf-/Anschlussstück zur Motoreinheit immer Soßenspritzer und sonstige Verunreinigungen zu sehen waren. Ich fragte mich, wie die dorthin gelangen können und fing an, zu recherchieren. Durch einen puren Zufall fand ich im Internet den Bericht und bei youtube das Video zur SWR-Sendung vom 21.03.21.
Diese Undichtigkeiten / Hygiene-Problematik betrifft also auch nagelneue Geräte, scheint weit verbreitet zu sein und macht vermutlich auch vor Markenherstellern nicht halt.
Da schwindet bei mir leider absolut das Vertrauen in Testberichte der Stiftung Warentest.