Spül­mittel-Test

So haben wir getestet

Spül­mittel-Test Testergebnisse für 25 Hand­geschirr­spül­mittel

Inhalt
Spül­mittel-Test - Viele reinigen kraft­los
Ergiebig­keits­test. Die Testerin bürstet Teller ab, bis der Schaum zusammenbricht und dauer­haft aufreißt. Der pink­farbene Farb­stoff macht den Prüf­schmutz sicht­bar. © Stiftung Warentest

Im Test: 25 Hand­geschirr­spül­mittel: 10 Konzentrate, 9 Klassik-Produkte sowie 6 Mittel, die ausdrück­lich als ökologisch oder sensitiv beworben wurden. Laut Anbieter sind zwei Konzentrate sowie ein Klassik-Produkt jeweils mit einem anderen Mittel rezepturgleich. Dies prüften wir auf Plausibilität. Wir kauf­ten die Produkte von September bis Oktober 2021 ein. Preise: Anbieterbefragung im März 2022.

Reinigen: 50 %

Wir trugen Fett-, Stärke- und Eiweiß­schmutz auf Edelstahl­bleche auf und trock­neten diese bei höheren Temperaturen. Nach dem Einweichen im Wasser reinigten wir die Platten im Mehr­spurwischgerät mit Schwämmen. Nach einer fest­gelegten Anzahl von Wischbewegungen bewerteten zwei Fachleute visuell und mit den Fingern, wie sauber die Platten waren. Um die Reinigungs­leistung durch Einweichen zu prüfen, haben wir die Teller mit neun haus­halts­typischen Speiseresten beschmutzt und getrocknet: Bei den Speiseresten handelte es sich um Milch, Hack, Eigelb, Carbonara, Stärke, Paella, Haferflocken, Crème brûlée und Käsesoße. Das Spül­mittel haben wir in 45 Grad warmem Wasser nach Etikett dosiert, die Teller darin einge­weicht und danach nur mit Wasser abge­spült. Bei fehlender Herstel­ler­empfehlung zum Einweichen haben wir 5 ml pro 1 Liter Wasser dosiert. Die Sauber­keit der Teller ermittelten zwei Experten durch Wiegen oder visuell.

Spül­mittel-Test - Viele reinigen kraft­los
Wischtest. Fairy Ultra (links) entfernt blau gefärbtes Fett besser als das Pril Kraft Gel (rechts), Eiweiß­haltiges in Pink hingegen schlechter. © Stiftung Warentest

Ergiebig­keit: 20 %

Wir trugen jeweils fett- oder stärkelastigen Schmutz auf Porzellan­teller auf und reinigten sie in fünf Liter Spül­wasser (nach Anbieter­angaben dosiert). Riss die Schaum­decke dauer­haft auf, galt das Spül­wasser als erschöpft. Anschließend ermittelten wir die Anzahl der gesäuberten Porzellan­teller.

Die Prüfung führten wir in Anlehnung an die IKW-Methode „Empfehlung zur Qualitäts­bewertung der Reinigungs­leistung von Hand­geschirr­spül­mitteln“ (SÖFW, 128 (5/2002) 3 ff.) durch.

Hand­habung: 10 %

20 Prüf­personen benutzten jedes Hand­geschirr­spül­mittel zu Hause. Sie bewerteten anhand eines Fragebogens unter anderem die Anwendungs­hinweise auf dem Etikett, etwa auf Lesbarkeit, sowie Öffnen, Schließen und Hand­lich­keit der Verpackung. Die Voll­ständig­keit der Gebrauchs­anleitung sowie die Deklaration des Produkts prüfte eine Expertin. Zudem versuchten die Prüf­personen jeweils mit voller und halb voller Flasche, die vom Anbieter empfohlene Menge an Spül­mittel zu dosieren. Wir ermittelten und bewerteten die tatsäch­liche Abweichung von der Empfehlung.

Gesundheit: 15 %

Für 24 Stunden klebten wir mit verdünntem Spül­mittel befeuchtete Test­pflaster auf den Rücken von 30 Prüf­personen. Ein Dermatologe beur­teilte 24 sowie 48 Stunden nach Entfernen der Test­pflaster die Haut­verträglich­keit der Mittel. Zusätzlich bestimmten und bewerteten wir, ob die Produkte kritische Konservierungs­stoffe enthielten − beispiels­weise Methyl- und Benzis­othiazolinon.

Spül­mittel-Test Testergebnisse für 25 Hand­geschirr­spül­mittel

Gewässerbelastung: 5 %

Mit Hilfe des Expositions-Wirkungs-Modells ermittelte ein Experte, wie viel Wasser erforderlich ist, um problematische Stoffe in den Reinigern so stark zu verdünnen, dass sie nicht mehr toxisch wirken. Je mehr Wasser nötig ist, desto größer die Gewässerbelastung. Zudem ermittelten wir, in welchem Maße einzelne Inhalts­stoffe in Flüssen und Seen Wasser­organismen gefährden können. Ergänzend erfolgte eine vergleichende Bewertung der Spül­mittel­rezepturen gemäß des EU-Beschlusses zur Fest­legung der Umwelt­kriterien für die Vergabe des EU-Umwelt­zeichens für Hand­geschirr­spül­mittel (2017/1214) und auf Basis der vom Haupt­ausschuss Detergenzien über­arbeiteten DID-Liste (veröffent­licht im Internet­auftritt der Gesell­schaft Deutscher Chemiker).

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Mängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: Bewerteten wir Reinigen oder Ergiebig­keit mit Ausreichend, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein. Bewerteten wir kritische Konservierungs­stoffe mit Ausreichend, konnte die Note für Gesundheit nicht besser sein. War die Gewässerbelastung mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Spül­mittel-Test Testergebnisse für 25 Hand­geschirr­spül­mittel

Mehr zum Thema

  • Fotobücher im Test Ärgerliche Sicher­heits­lücken

    - Ob bei Aldi, Cewe oder dm: Fotobücher kann man heute fast über­all machen lassen. Doch im Foto­buch-Test der Stiftung Warentest schneiden nur vier von zwölf Anbietern gut...

  • Geschirr­spül­mittel im Test Gute Multitabs gibts auch günstig

    - Von schonend sauber bis ruiniert: Im Test gab es gute, aber auch mangelhafte Multitabs. Die besten Geschirr­spül­mittel kosten 7 bis 8 Cent pro Spülgang.

  • FAQ Richtig putzen Haus­halts­putz – hygie­nisch und umwelt­schonend

    - Im Haus braut das Leben verschiedensten Schmutz zusammen. Die Stiftung Warentest erklärt, wie Sie ihn loswerden – effektiv, hygie­nisch und umwelt­schonend.

61 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Paul-PeterZuhetski am 20.05.2022 um 13:21 Uhr
Nachspülen mit klarem Wasser notwendig?

Sehr geehrte Damen und Herren ,
als langjähriger Abonnent habe ich mich gefragt, ob Nachspülen mit klarem klarem Wasser (bspw. in einer Wanne) wirklich notwendig ist, wie Sie es empfehlen? Andere (seriöse) Quellen halten dies für nicht notwendig.
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Bad Salzuflen
Paul-Peter Zuhetski

Ltdeta am 19.05.2022 um 20:57 Uhr
Kein Kriterium Microplastik?

Sehr geehrte Damen und Herren,
sollte man das Thema Mikroplastik(Umwelt) nicht mit in die Bewertung einfließen lassen, oder zumindest Aufzeigen welche Mittel ohne Mikroplastik auskommen?

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.06.2021 um 12:03 Uhr
Spülmittel von Aldi

@Mopsgeschwind: Ob die Rezeptur von Alio, dem Akuta Konzentrat oder eine ganz neue ist, können wir erst nach einem neuen Spülmittel Test beantworten. Ihre Nachfrage geben wir daher als Testanregung an unser Untersuchungsteam weiter. Vielen Dank dafür! (mk)

Mopsgeschwind am 15.06.2021 um 19:08 Uhr
Spülmittel von Aldi Nord und Aldi Süd

Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern wollte ich das mit 'gut' geteste Spülmittel 'Akuta' bei Aldi Nord kaufen. Man sagte mir, dass Aldi Nord und Aldi Süd nur noch ein gemeinsames Produkt unter dem Namen 'Alio' verkauft. Dieses wurde unter diesem Namen bei Ihnen aber nur mit der Bewertung 'befriedigend' und schlechter getestet.
Meine Frage: Wissen Sie, ob nun das bessere Produkt von Aldi Nord nur einen neuen Namen bekommen hat oder dieses einfach den 'Bach runter gegangen' ist und das schlechter getestete Produkt konzernweit einfach überall in den Verkauf gedrückt wurde?
Mit freundlichen Grüßen

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.05.2021 um 13:46 Uhr
Dosierung nach Herstellerangabe

@MaxMuntermann: Um die Reinigungs­leistung durch Einweichen zu prüfen, wurden Teller mit neun haus­halts­typischen Speiseresten beschmutzt und getrocknet. Anschließend wurde Spül­mittel in 45 Grad heißem Wasser nach Etikett dosiert, die Teller darin einge­weicht und danach nur mit Wasser abge­spült. (mk)