Spül­mittel im Test

Spülen wie ein Profi

13.09.2018

Spül­mittel im Test Testergebnisse für 26 Hand­geschirr­spül­mittel 09/2018

Anzeigen
Inhalt
  • Vorbereiten. Entfernen Sie grobe Speisereste am besten mit einem Papiertuch. Das hilft Spül­mittel sparen und entlastet das Abwasser.
  • Einweichen. Angebackenes oder Verkrustetes lässt sich nach dem Einweichen mit heißem Wasser und etwas Spül­mittel leichter entfernen. Bürste und Kratz­schwamm wirken dann Wunder. Aber Vorsicht bei beschichteten Pfannen.
  • Mixen. Füllen Sie etwas Spül­mittel in eine Pumpflasche und verdünnen Sie es mit Wasser. So dosieren Sie spar­sam, wenn Sie einzelne Geschirr­teile spülen oder Ihre Hände waschen. Das schont die Umwelt.
  • Dosieren. Um zu starkes Schäumen zu vermeiden, empfiehlt es sich, zuerst das Wasser ins Becken zu füllen und anschließend nach Anbieter­angaben zu dosieren. Gläser und wenig Verschmutztes am besten zuerst reinigen.
  • Hygie­nisch spülen. Waschen Sie Schwämme, Geschirr- und Spültücher regel­mäßig bei 60 Grad mit Voll­wasch­mittel. Nach dem Abwasch so aufhängen, dass sie schnell trocknen.
  • Mehr zum Thema

    FAQ Richtig putzen Haus­halts­putz – hygie­nisch und umwelt­schonend

    - Im Haus braut das Leben verschiedensten Schmutz zusammen. Die Stiftung Warentest erklärt, wie Sie ihn loswerden – effektiv, hygie­nisch und umwelt­schonend.

    Geschirr­spül­mittel 19 klassische Pulver und Tabs im Test

    - Schlechtes Geschirr­spül­mittel nervt: Frisch gespült kommt das Geschirr aus der Maschine – und es kleben noch Schmutzreste an Tellern, Tassen und Gläsern. Die Stiftung...

    Geschirr­spül­mittel im Test Gute Multitabs gibts auch günstig

    - Von schonend sauber bis ruiniert: Im Test gab es gute, aber auch mangelhafte Multitabs. Die besten Geschirr­spül­mittel kosten 7 bis 8 Cent pro Spülgang.