Der Auto­mobil­ver­ein Touring Club Suisse verglich Mitte Juli die europäischen Sprit­preise zur Reise­zeit. Super-Kraft­stoff ließ sich in Polen und in Tschechien am güns­tigsten tanken, Deutsch­land lag im Mittel­feld, in den Nieder­landen und in Dänemark war er am teuersten. Die Preisspanne reichte von 1,16 bis 1,77 Euro pro Liter. Der Liter Diesel kostete von 1,13 Euro in Luxemburg bis 1,54 Euro in Belgien. Günstig war Diesel auch in Polen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.