Springformen im Test Gute Biskuitböden, zerkratzte Formen

Springformen im Test - Gute Biskuitböden, zerkratzte Formen
Springform. Schützt den Kuchen im Ofen und soll robust sein. © Getty Images / Maren Winter

Springformen sind fürs Backen unentbehr­lich. Oft sind sie aus beschichtetem Stahl. Unsere Schweizer Kollegen von Saldo haben nun Formen aus Emaille und Keramik getestet.

Die besten Springformen

Viele der zwölf Springformen im Test liefern gute Back­resultate bei Biskuitböden und Quiche Lorraine. Aber einige lassen sich schlecht reinigen. Generell reagieren alle beschichteten Formen empfindlich auf scharfe Metall­gegen­stände. Dieses Fazit zogen die Schweizer Tester unseres Partnermagazins Saldo (gebühren­pflichtig). Die Materialien der geprüften Modelle reichten von Metall über Silikon und Emaille bis zu Keramik und Glas. Die Springformen im Test hatten meist 26 Zenti­meter Durch­messer. Die Preise reichten von 7 bis 33 Euro. Testsieger sind zwei auch in Deutsch­land erhältliche Metall­formen: Patisse Silver-Top für 18 Euro und RBV BirkmannEasy Baking für 30 Euro.

Biskuitböden können alle – aber die Quiche ...

Den Biskuitboden buken alle gut bis sehr gut. Doch bei der Quiche Lorraine lieferten die quiet­schrote Silikon-Keramik-Form von Lékué (ab 20 Euro, mit nur 23 Zenti­metern Durch­messer) und das Modell mit Glasboden von Depot kein ansehnliches Ergebnis. Der Rand des Kuchens fiel beim Backen in die Mitte und der Boden war nicht genügend durch­gebacken. Allerdings lag die Lékué-Springform ganz vorn, was Kratz­festig­keit und Reinigung angeht. Das Depot-Modell mit seinem Glasboden konnte jedoch auch hier nicht punkten.

Heraus­lösen nach dem Backen klappt unterschiedlich gut

Springformen im Test - Gute Biskuitböden, zerkratzte Formen
Stahlform. Die Testsiegerin von Patisse. © K-Tipp / Dominique Schütz

In der Theorie funk­tioniert eine Springform so: Nach dem Backen wird die Schnalle an der Seite geöffnet, der seitliche Ring der Springform schiebt sich auseinander, und die Form ist leicht vom Kuchen zu lösen. Das klappte bei den Siegern von Patisse und Birkmann auch sehr gut. Ein schlechtes Befriedigend haben hier andere Stahlformen im Test: das Modell We love Baking von Staedter und die Springform Schwarz von Le Creuset. Beim Biskuitboden blieben hier mehr Teigreste hängen als bei anderen Formen.

Die meisten Springformen zerkratzen schnell

Als die Schweizer Experten die Robustheit prüften, zeigte sich: Bis auf die Lékué sind alle Springformen empfindlich gegen Kratzer. Nicht nur Gabel und Messer schädigen das Material. Sogar sanfte Kreisbewegungen mit einem Spül­schwamm hinterlassen Spuren. Viele Hersteller empfehlen ihren Kunden deshalb, nur Küchen­utensilien aus Holz oder Kunststoff zu nutzen.

Backen mit der Stiftung Warentest: Die besten Rezepte und Geräte

Als Zuarbeiter für die Springform dienen Küchenmaschinen sowie Handrührgeräte und Handmixer. Unsere Tests zeigen, welche Geräte sich in der Küche am besten bewährt haben. Küchen­profis verraten ihre besten Tipps und Tricks im Buch Perfektion Backen. Viele weitere Rezepte für gesundes und leckeres Essen in allen Lebens­lagen finden Sie in den Küchenratgebern der Stiftung Warentest.

Mehr zum Thema

  • Sous-vide-Stab Allpax SVU Testsieger verliert Qualitäts­urteil

    - Der Testsieger unseres Tests von Sous-vide-Garern, der Allpax SVU, hat ein geändertes Innenleben. Der Anbieter darf deswegen nicht länger mit unserem Testsiegel werben....

  • Hand­mixer im Test Diese Hand­rührer halten durch

    - In der Küche sind Hand­mixer unver­zicht­bar: Sie kneten Kuchenteig, schlagen Eischnee und Sahne. Im Test treten 17 Hand­rührer für 15 bis 90 Euro gegen­einander an.

  • Unkaputt­bare Haus­halts­geräte Testsieger der Herzen

    - Held unseres jüngsten Hand­mixer-Tests: ein 40 Jahre alter RG 28s aus DDR-Produktion. Wir danken für Ihre Zuschriften mit Liebes­erklärungen an ähnlich robuste Rackerer....

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.